Scheidung vor Publikum: Brad Pitt (54) und Angelina Jolie (42) haben sich schon im Herbst 2016 medienwirksam getrennt. Die Scheidung der beiden Hollywood-Stars ist allerdings noch immer nicht durch. Jetzt soll der Rosenkrieg der sechsfachen Eltern in eine neue Runde gehen: Nur dieses Mal wird jeder bei der Schlammschlacht zuschauen können!

Bisher hat das ehemalige Traumpaar immer versucht, seine Ehestreitigkeiten für sich zu behalten. Doch das soll sich jetzt ändern: Wie das Onlineportal Radar Online aus Gerichtsdokumenten erfahren haben soll, wollen die beiden Schauspieler in Kürze alles vor Publikum austragen! Nachdem sich die Streithähne bisher nicht einigen konnten, müssen sie für weitere Scheidungsanhörungen nun offenbar selbst in die Tasche greifen. Das bedeutet zugleich aber auch, dass bei allen zukünftigen Gerichtsverfahren Zuschauer dabei sein dürfen. Wenn die Kinostars nicht schnell zu einer Übereinkunft kommen, könnten so viele pikante – und vor allem private – Details aus der Jolie-Pitt-Ehe an die Öffentlichkeit gelangen.

Vor allem das Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder Maddox (16), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (11) und die beiden Zwillinge Knox (9) und Vivienne (9) sorgt immer wieder für Zoff zwischen den beiden "Mr. & Mrs. Smith"-Darstellern. Ob Anhörungen vor Publikum diese Situation verbessern werden, bleibt fraglich.

Angelina Jolie bei den Critics' Choice AwardsChristopher Polk / Getty
Angelina Jolie bei den Critics' Choice Awards
Brad Pitt bei einer BenefizveranstaltungMichael Kovac / Getty
Brad Pitt bei einer Benefizveranstaltung
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren sechs Kindern in TokioTORU YAMANAKA/GettyImages
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren sechs Kindern in Tokio
Haltet ihr es für eine gute Idee, die Scheidung jetzt öffentlich zu machen?524 Stimmen
79
Warum nicht? Geheimhalten können sie es doch sowieso nicht!
445
Nein, ihren Kindern zuliebe sollten sie sich lieber außergerichtlich einigen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de