Ganz Schweden im Ratefieber! In wenigen Tagen soll Prinzessin Madeleine (35) ihr drittes Kind in Stockholm zur Welt bringen. Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, ist bisher allerdings ein großes Geheimnis. Auch der Name des Ungeborenen wird erst nach der Geburt in einer offiziellen Zeremonie von König Carl Gustaf (71) persönlich verkündet. Das führt im Vorfeld natürlich zu wilden Spekulationen. Dabei gibt es sowohl bei Geschlecht als auch beim Namen ganz klare Favoriten.

Laut einer Pressemitteilung der Wettfirma Unibet setzt die Mehrheit der Bieter auf einen Jungen. Sollte es ein kleiner Prinz werden, liegt der Name Paul im Rennen ganz vorn. Diesen Namen würde er sich dann mit seinem Opa teilen und auch sein Papa Chris O'Neill (43) und sein Bruder Nicolas (2) tragen ihn als Zweitnamen. Falls es aber doch ein Mädchen wird, liegt der Name Alice ganz weit vorne. So hieß die Mutter von Königin Silvia (74). Und bisher wurde keiner der Royals nach ihr benannt.

Ob Madeleine und ihr Gatte sich überhaupt an den royalen Vorfahren orientieren, ist nicht klar. Schließlich sind die Namen ihrer ersten zwei Kinder Leonore (4) und Nicolas auch nicht traditionell und haben keinerlei Verbindung zum königlichen Stammbaum.

Chris O'Neill und Prinzessin Madeleine von Schweden mit ihren Kindern bei Victorias GeburtstagsfeierSplash News
Chris O'Neill und Prinzessin Madeleine von Schweden mit ihren Kindern bei Victorias Geburtstagsfeier
Nicolas von Schweden, Sohn von Prinzessin Madeleine von SchwedenFacebook / PrincessMadeleineOfSweden
Nicolas von Schweden, Sohn von Prinzessin Madeleine von Schweden
Prinzessin Leonore von Schwedens offizielles, viertes GeburtstagsfotoErika Gerdemark/ Kungahuset.se
Prinzessin Leonore von Schwedens offizielles, viertes Geburtstagsfoto
Glaubt ihr, dass sich Madeleine für einen traditionellen Namen entscheiden wird?1226 Stimmen
1113
Nein, hat sie bisher ja auch nie getan!
113
Ja, bestimmt wird es traditionell!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de