Was für ein unvorstellbares Drama! Am Samstag stürzte der Cirque du Soleil-Akrobat Yann Arnaud auf tragische Art und Weise in den Tod. Bei der Show "Volta" in Florida fiel der zweifache Familienvater bei einer Nummer mit Luftschlaufen auf die Bühne und verstarb kurz darauf im Krankenhaus. Das war allerdings nicht der erste tödliche Unfall in der Geschichte des erfolgreichen Ensembles!

Bereits 2013 kam es zu einem ähnlichen Vorfall – die damals 31-jährige Sarah Guyard-Guillot stürzte ebenfalls wie Yann auf der Bühne in den Tod. Wie die DailyMail damals berichtete, soll die Französin bei einer Show in Las Vegas zu schnell ihr Seil hochgeklettert sein. Daraufhin sei die Sicherheitsschlaufe gerissen, die sie halten sollte. Die zweifache Mutter erlag noch auf dem Weg ins Krankenhaus ihren Verletzungen. Schon 2009 kam Oleksandr Zhurov ums Leben. Während eines Trainings im Hauptquartier des Cirque du Soleil in Montreal fiel der Ukrainer von einer russischen Schaukel.

Vor zwei Jahren ging ein Unfall glücklicherweise glimpflich aus. Bei einem Auftritt im australischen Brisbane verlor die ehemalige Olympionikin Lisa Skinner in fünf Meter Höhe den Halt und schlug mit ihrem Gesicht auf der Spielfläche auf. Im stabilen Zustand wurde die damals 35-Jährige sofort in eine Klinik gebracht, meldete CourierMail. Mittlerweile geht es der Artistin wieder gut.

Yann Arnaud, "Cirque Du Soleil"-AkrobatDominic Chan/ WENN.com
Yann Arnaud, "Cirque Du Soleil"-Akrobat
Cirque du Soleil-ArtistenOscar Gonzalez/WENN.com
Cirque du Soleil-Artisten
Lisa Skinner bei den Olympischen Spielen 1996Doug Pensinger / Getty Images
Lisa Skinner bei den Olympischen Spielen 1996


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de