Die Sorge um Bert Wollersheim war groß! Die Rotlicht-Legende war auf der Eröffnung des Mallorca-Cafés von Kult-Auswanderer Jens Büchner (48) als Stargast eingeladen – und landete nach ein paar Wodka auf der Intensivstation. Der 67-Jährige klagte über Atemnot, dann ging alles ganz schnell, er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Jetzt gibt Bert ein Gesundheits-Update und muss sich eingestehen: Er ist nicht mehr der Jüngste!

Auf Facebook meldet sich Wollersheim bei seinen zahlreichen Fans mit einem Statement zu seinem körperlichen Zustand: "Liebe Freunde, nach meiner kurzen Schlappe geht es mir inzwischen wieder gut. Nun, auch ich muss wohl akzeptieren lernen, dass ich keine 20 mehr bin und auch mein bewegtes Leben seinen Tribut einfordert und ich einen Gang runterschalten muss." Offene Worte vom feierwütigen Bordell-König. Er stellt mit Bedauern fest: "Alt werden ist einfach scheiße." Dennoch freut sich Bert tierisch über die vielen Genesungswünsche seiner Anhänger und bedankt sich dafür.

Ob Bert nach seinem Krankenhaus-Besuch jetzt wirklich mal ein bisschen ruhiger macht? Kaum vorstellbar, schließlich liebt der Blondschopf wilde Partys, schöne Frauen und gute Getränke. Hoffentlich achtet er bei der nächsten Feier aber ein bisschen mehr auf seinen nicht mehr ganz so jungen Körper – damit er seine Fans mit Hiobsbotschaften verschont.

Jens Büchner, Marc Terenzi, Kattia Vides und Bert Wollersheim bei der Eröffnung der Faneteria auf MaInstagram / kattiavides
Jens Büchner, Marc Terenzi, Kattia Vides und Bert Wollersheim bei der Eröffnung der Faneteria auf Ma
Bert WollersheimInstagram / officialbertwollersheim
Bert Wollersheim
Bert Wollersheim, RotlichtlegendeInstagram / officialbertwollersheim
Bert Wollersheim, Rotlichtlegende
Sollte Bert jetzt endgültig die Finger vom Alkohol lassen?209 Stimmen
152
Ja, das müsste ein Warnschuss für ihn gewesen sein! Er muss auf sich achten!
57
Nein, komplett drauf verzichten muss er deshalb ja jetzt nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de