Eigentlich war ihre Reise nach Berlin ganz anders geplant: Beyoncé (36) und Jay-Z (48) wollten heute im Rahmen ihrer gemeinsamen Tour entspannt mit den Kids ankommen und dann zur Location weiterfahren. Doch daraus wurde nichts, wie nun bekannt wurde. Die Dreifach-Eltern erlebten wahre Schreckmomente nach ihrer Ankunft: Kurz nach der Landung in der Hauptstadt legten die Musiker einen Sprint in die Klinik hin – offenbar wegen ihrer Kinder!

Wie Bild berichtete, landeten die US-Stars gegen halb eins am Mittag mit einem Privatflugzeug in Schönefeld. Bey und Jay sollen die Maschine mit ernsten Mienen verlassen haben, bei ihnen waren zu dem Zeitpunkt Tochter Blue Ivy (6), ihre Zwillinge Rumi und Sir Carter sowie drei Nannys. Die Gruppe sei statt der erlaubten 80 km/h mit über 150 Stundenkilometern auf der Berliner Stadtautobahn in Richtung Wedding gerauscht, um das dortige Virchow-Klinikum der Charité anzusteuern. Laut Informationen der Zeitung eilten die Musiker mit ihren Sprösslingen dann in die Kinderneurologie.

Eine der Nannys wurde dabei beobachtet, Babysachen aus dem Kofferraum geholt zu haben. Etwa eine Stunde nach Ankunft, also um 14:37 Uhr, sollen Beyoncé und ihr Gatte das Foyer der Klinik dann in wesentlich besserer Stimmung verlassen haben: Mit Kapuze und Sonnenbrille getarnt trug die Sängerin eines ihrer Twin-Babys auf dem Arm und lächelte – offenbar fehlt den Kleinen also nichts Ernstes. Danach fuhren die erleichterten Eltern zum Veranstaltungsort, dem Olympiastadion, wo das Konzert nun wie geplant stattfindet.

Beyoncé und ihre Zwillinge Sir und RumiInstagram / beyonce
Beyoncé und ihre Zwillinge Sir und Rumi
Jay-Z und Beyoncé in LondonSplash News
Jay-Z und Beyoncé in London
Beyoncé und Jay-Z bei der "On the Run II"-Tour 2018Splash News
Beyoncé und Jay-Z bei der "On the Run II"-Tour 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de