Eigentlich hätte Caroline Wozniacki (27) das Match in Wimbledon mit links gewinnen sollen! Alles sprach dafür, dass die Weltranglistenzweite im Tennis ihre Kontrahentin Ekaterina Makarova am Mittwoch nach Hause schicken würde. Doch dann kam alles anders: Caroline wurde während des Spiels von einem Schwarm fliegender Ameisen heimgesucht, die dem Tennisass das Leben schwer machten. Waren die kleinen Nervensägen schuld an ihrem Ausscheiden?

"Sie sind in meinem Mund, meinen Haaren, überall!", beschwerte sich die 27-Jährige während des Spiels. Wie Express berichtete, habe sie die Schiedsrichter gebeten, das Match abzubrechen oder zu verschieben. Der Bitte wurde allerdings nicht nachgekommen: Die Sportlerin musste die Ameiseninvasion weiter über sich ergehen lassen. Zumindest der Wunsch nach Insektenspray wurde ihr gewährt. Das Spiel musste dennoch mehrere Male unterbrochen werden, um die kleinen Biester unschädlich zu machen. Doch vergeblich: Obwohl die Dänin als klare Favoritin galt, musste sie den Platz letztendlich als Verliererin verlassen.

Doch trotz Wimbledon-Aus hat Caroline noch immer allen Grund zur Freude: Die Spitzensportlerin ist seit November verlobt! Ihr Liebster, der NBA-Star David Lee (35), überraschte seine Auserwählte mit der Frage aller Fragen und steckte ihr einen imposanten Diamantring an den Finger! Ihren Fans präsentierte Caroline den stolzen Klunker bereits kurz nach dem Antrag via Social Media.

Caroline Wozniacki in London 2018Clive Brunskill/Getty Images
Caroline Wozniacki in London 2018
David Lee und Caroline WozniackiInstagram / dlee042
David Lee und Caroline Wozniacki
Caroline Wozniackis Hand mit VerlobungsringInstagram / carowozniacki
Caroline Wozniackis Hand mit Verlobungsring
Glaubt ihr, dass die Insektenplage der Grund für Carolines Ausscheiden war?257 Stimmen
215
Ja! Sie konnte sich überhaupt nicht mehr konzentrieren.
42
Nein, ich denke, dass Ekaterina einfach besser war.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de