Ob dieser Konflikt bald gelöst wird? Vor wenigen Wochen gab Thomas Markle (73) in einem TV-Interview Details über die Beziehung seiner Tochter Herzogin Meghan (36) und ihrem Ehemann Prinz Harry (33) preis. Seitdem soll sich die ehemalige Schauspielerin von ihrem Vater abgewandt haben. Zwischen den beiden herrscht Funkstille. Doch der frühere Kameramann will die Sache vor seinem Tod aus der Welt schaffen.

Wie der 73-Jährige gegenüber der britischen Zeitung The Sun mitteilte, habe er ein großes Anliegen: "Ich hatte einen Herzinfarkt, kümmert das niemanden? Ich könnte tatsächlich bald sterben." Deshalb möchte der in Mexiko lebende Amerikaner den Kontakt zu dem Neu-Royal wieder aufleben lassen. "Es ist tatsächlich die längste Zeit, die ich jemals nicht ihr gesprochen habe. Ich möchte reinen Tisch machen und ihr sagen, wie stolz ich auf sie bin. [...] Ich vermisse sie sehr", erklärte Thomas weiter.

Die Gesundheit des einstigen Beleuchtungstechnikers ist seit Längerem in einem kritischen Zustand. Wegen seines Infarkts konnte er noch nicht einmal an der Hochzeit seiner Tochter auf Schloss Windsor teilnehmen. Eigentlich sollte der Rentner Meghan zum Altar führen, was dann allerdings Prinz Charles (69) für ihn übernahm.

Herzogin Meghan in Wimbledon 2018Clive Mason/Getty Image
Herzogin Meghan in Wimbledon 2018
Meghan Markle und Thomas Markle Sr.Tim Stewart / Splash
Meghan Markle und Thomas Markle Sr.
Prinz Charles und Meghan MarkleJonathan Brady - WPA Pool/Getty Images
Prinz Charles und Meghan Markle
Was meint ihr: Versöhnen sich Thomas Markle und Herzogin Meghan bald?802 Stimmen
439
Ja, ihre Familie wird Meghan nicht total egal sein.
363
Nein, ich befürchte, dass das Band endgültig durchtrennt ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de