Ist der Erbstreit um George Michaels (✝53) Vermögen damit endlich beendet? Etwa eineinhalb Jahre nach dem plötzlichen Tod des Musikers stecken die Erben immer noch in einem fiesen Rechtsstreit – und das, obwohl George ein Testament hinterlassen hat. Vor allem seine beiden Schwestern und sein langjähriger Partner Fadi Fawaz (45) gerieten seither wiederholt aneinander. Jetzt sieht es allerdings so aus, als wäre der Nachlass endlich geklärt – und Fadi soll dabei leer ausgehen.

Das behauptete jetzt zumindest Georges Cousin Andros Georgiou gegenüber der Zeitung The Sun. Demnach habe der Nachlassverwalter sich bereits mit allen Erbberechtigten in Kontakt gesetzt. Seinem Freund soll der Kult-Sänger allerdings rein gar nichts hinterlassen haben. Stattdessen gehe der Großteil seiner geschätzten 105 Millionen Pfund, umgerechnet rund 118 Millionen Euro, an seine Schwestern und an zwei Charity-Organisationen. Doch auch einige seiner langjährigen Angestellten werden offenbar in seinem Testament bedacht.

Ohne einen einzigen Cent in der Tasche wird am Ende aber wohl auch Fadi nicht dastehen. Immerhin lebt der 44-Jährige nach wie vor in dem Anwesen des Wham-Frontmanns – und scheint das auch so bald nicht verlassen zu wollen. "Fadi hat angedroht, damit bis zum Obersten Gerichtshof zu gehen, aber ich denke, der Nachlassverwalter wird sich mit ihm einigen müssen", meinte Andros. Angeblich sollen Fadi bereits 500.000 Pfund, knapp 562.000 Euro, dafür geboten worden sein, das Haus zu verlassen.

George Michael bei der Berlinale 2005Getty Images / Sean Gallup
George Michael bei der Berlinale 2005
Fadi Fawaz und George Michael in VenedigMaurizio La Pira / Splash News
Fadi Fawaz und George Michael in Venedig
George Michael bei den Trust Awards in London, 2005Jo Hale
George Michael bei den Trust Awards in London, 2005


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de