Der Sänger Marilyn Manson (49) kommt ungeschoren und ohne Anklage davon – dabei sind die Anschuldigungen gegen den Bühnenstar heftig. Der "The Beautiful People"-Interpret, der mit bürgerlichem Namen Brian Warner heißt, soll im Jahr 2011 eine Frau für 48 Stunden gefangen gehalten und sexuell missbraucht haben, während sie bewusstlos gewesen sein soll. Vor Gericht wird die Schuldigkeit des US-Amerikaners nun allerdings nicht verhandelt, weil der Fall verjährt ist!

Wie Radar Online jetzt berichtete, habe die Staatsanwaltschaft in Los Angeles zwar Klage wegen Vergewaltigung und Körperverletzung gegen Manson eingereicht, diese wurde allerdings kürzlich endgültig abgelehnt. Aus den Gerichtsakten, die dem Magazin vorliegen, gehe als Begründung hervor: "Die Fristen für mögliche Strafanzeigen sind in diesem Fall abgelaufen. Eine Anklage wegen sexueller Nötigung kann außerdem wegen geringer Beweislage nicht gestellt werden."

Natürlich beweist diese Verjährung nicht, dass der exzentrische Musiker unschuldig ist – die Anklage hätte dem Gericht lediglich früher vorliegen müssen. Der Anwalt des Künstlers machte jedoch bereits in einem Statement gegenüber The Hollywood Reporter klar: "Die Anschuldigungen der Polizei wurden und werden von meinem Klienten kategorisch dementiert." Die Klägerin soll sich die Vorwürfe ausgedacht haben. Sie habe damit Aufsehen erregen wollen, um persönliche Gegenstände des Stars, in deren Besitz sie sei, besser verkaufen zu können.

Marilyn Manson bei den Fashion Awards 2016Lia Toby/WENN
Marilyn Manson bei den Fashion Awards 2016
Marilyn Manso, US-amerikanischer SängerDanny E. Martindale / Getty Images
Marilyn Manso, US-amerikanischer Sänger
Marilyn Manson beim Coachella Festival 2018Getty Images
Marilyn Manson beim Coachella Festival 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de