Es war der schwärzeste Tag im Leben der Familie von Miriam Pielhaus (✝41). Vor zwei Jahren verstarb die beliebte Moderatorin an den Folgen ihrer Krebserkrankung – völlig überraschend, denn wenige Monate zuvor hatte sie noch als krebsfrei gegolten. Wie tief dieser Verlust auch heute noch sitzt, verriet jetzt ihr Vater Golmorad Moradi. Der gebürtige Iraner bewältigt seinen Kummer auf seine ganz eigene Weise.

Im Gespräch mit dem Magazin Gala gewährte der 77-Jährige einen Einblick in sein Seelenleben und offenbarte, wie seine Form der Trauerbewältigung aussieht. Er verfasst seit Miriams Tod Briefe an seine geliebte Tochter und kann so in seinen Gedanken den Kontakt zu ihr halten. Aber auch wenn Golmorad wohl noch immer durch ein nicht getrocknetes Tal der Tränen wandert, gibt ihm eine Person doch etwas Trost und Halt in dieser schweren Zeit: seine Enkelin Mina.

Mina lebt mit ihrem Papa und seiner neuen Partnerin auf Mallorca – und kommt laut dem stolzen Opa ganz nach ihrer Mutter: "Sie sieht aus wie meine Miriam. Ein hübsches Mädchen. Mina ist erst sechs Jahre alt und wird nach den Ferien eingeschult", erklärte der promovierte Geisteswissenschaftler, der auch zu ihrer Einschulung kommen will.

Miriam Pielhau in BerlinChristian Marquardt/Getty Images
Miriam Pielhau in Berlin
Miriam Pielhau bei der IFA Opening CeremonySean Gallup/Getty Images
Miriam Pielhau bei der IFA Opening Ceremony
Thomas Hanreich und Miriam Pielhau beim ECHO 2012Andreas Rentz/Getty Images
Thomas Hanreich und Miriam Pielhau beim ECHO 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de