Völlig überraschend erreichte die Öffentlichkeit die traurige Nachricht vom Tod von Miriam Pielhau (✝41). Wie unerwartet ihr gesundheitlicher Rückfall kurz vor ihrem Ableben ihr engstes Umfeld traf, verriet nun die beste Freundin der TV-Moderatorin.

Miriam Pielhau bei der Bambi-Verleihung 2013
Getty Images / Luca V. Teuchmann
Miriam Pielhau bei der Bambi-Verleihung 2013

Im Februar dieses Jahres gab Miriam Pielhau noch bekannt, krebsfrei zu sein. Doch dann die traurige Wandlung: "In den letzten zwei Wochen ging es Miriam immer schlechter", schildert Eva Imhof (38) die letzte Phase im viel zu kurzen Leben der Moderatorin gegenüber Closer. Man habe sich noch gemeinsam das EM-Spiel zwischen Deutschland und Italien im Fernsehen angeguckt, berichtet Eva Imhof weiter. Damals gab es noch keine Anzeichen auf das, was wenig später folgen sollte. Dann ging aber alles ganz schnell: "Kurz darauf verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand dramatisch."

Eva Imhof und Miriam Pielhau im "Sealife" Timmendorfer Strand im März 2016
gbrci / Future Image
Eva Imhof und Miriam Pielhau im "Sealife" Timmendorfer Strand im März 2016

Am 12. Juli starb Miriam Pielhau dann an den Folgen ihrer Krebserkrankung, die im Jahr 2008 erstmals diagnostiziert wurde. Im Video am Ende des Artikels könnt ihr von der beliebten TV-Moderatorin Abschied nehmen.

Miriam Pielhau bei der Kinderlachen-Gala 2015
Wenn.com / Patrick Hoffmann
Miriam Pielhau bei der Kinderlachen-Gala 2015