Ab dem 5. September startet die neue Staffel von Fort Boyard. Dabei stellen sich verschiedene Teams einem abenteuerlichen Wettbewerb in einer Festung, um insgesamt 15 Schlüssel zu sammeln, mit denen sie dann die Schatzkammer öffnen können. In der ersten Episode am kommenden Mittwoch gehen Schauspieler Jochen Schropp (39), Sänger Ross Antony (44), DSDS-Star Sarah Lombardi (25), Moderatorin Nina Moghaddam (37) und Sportler Julius Brink (36) an den Start. In den Challenges mussten sich die fünf Kandidaten ihren größten Ängsten stellen und diese überwinden.

Im Interview mit Sat.1 erinnerten sich die Teilnehmer an die für sie brenzlichsten Situationen des TV-Abenteuers zurück. "Ich musste durch einen Kanaldeckel unter das Fort steigen und dort meine größte Herausforderung bestehen", erzählte Jochen. In der Dunkelheit im Meer zu tauchen sei für ihn härter gewesen als gedacht. Sein Teamkollege Ross musste sich im Laufe der Show mehrmals seiner Höhenangst stellen. Da ein Großteil der Challenges in luftiger Höhe stattfand, war also fast jedes Spiel eine Herausforderung für ihn. Einmal wurde er dabei von Nina unterstützt und auch die geriet in dieser Situation an ihre Grenzen. "Ich musste die Balance auf einem Seil halten und Ross zusätzlich mit den Armen mitziehen. Das war unglaublich hart", erklärte die 37-Jährige.

Rückblickend waren die mutigen Promis aber alle froh, Teil von "Fort Boyard" gewesen zu sein. Für Nina war es ein gutes Gefühl, "ein Ziel zu erreichen – oder zumindest dafür zu kämpfen". Auch ihre Kollegen waren total begeistert von dem Teamspirit, der während des Wettbewerbs entstanden ist. "Ich hatte ein tolles Team! Wir haben uns zu 100 Prozent unterstützt und motiviert", schwärmte Jochen.

Jochen Schropp bei der Premiere von "Paddington 2"Christian Marquardt/Getty Images
Jochen Schropp bei der Premiere von "Paddington 2"
Ross Antony bei "Fort Boyard"Sat.1 / Willi Weber
Ross Antony bei "Fort Boyard"
Nina Moghaddam, Kandidatin bei "Fort Boyard" 2018Sat.1 / Willi Weber
Nina Moghaddam, Kandidatin bei "Fort Boyard" 2018
Glaubt ihr, dass die Kandidaten die Herausforderung im Vorfeld vielleicht unterschätzt haben?550 Stimmen
151
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Sie waren mit Sicherheit darauf vorbereitet, sich ihren Ängsten zu stellen.
399
Ja, mit Sicherheit! Die haben sich das bestimmt leichter vorgestellt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de