Das sind Anschuldigungen der skurrilen Art! Sonst wird Beyoncé (37) von Millionen Fans weltweit vergöttert. Die Sängerin begeistert mit ihrer Stimme und Energie auf der Bühne. Laut einer Ex-Mitarbeiterin von Queen Bey soll sie diese Energie aber offenbar auch für negative Zwecke einsetzen. Die ehemalige Schlagzeugerin der "Halo"-Interpretin hat jetzt Klage gegen sie erhoben: Beyoncé soll sie mit "extremer Hexerei" tyrannisiert haben.

Dem US-Portal The Blast liegen entsprechende Gerichtsdokumente vor. In denen beschuldigt Kimberly Thompson ihre ehemalige prominente Arbeitgeberin der Hexerei. Mit schwarzer Magie und Zaubersprüchen soll Beyoncé sie sexuell belästigt haben. Außerdem habe sie mit ihren Hexen-Fähigkeiten Kimberlys Telefone und Finanzen überwacht. Es kommt aber noch schlimmer: Die dreifache Mutter habe sogar das Katzenbaby der Klägerin mit ihren Zauberkräften getötet.

Die Drummerin stellte einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen die 37-Jährige. Der wurde allerdings vom Gericht abgelehnt. Dort glaubt man wohl nicht so ganz an Beyoncés Hexenwerk. Die Fans lassen sich aber bestimmt gern weiter von ihrem Idol verzaubern.

Beyoncé bei einem Konzert im September 2015Rick Davis / SplashNews.com
Beyoncé bei einem Konzert im September 2015
Beyoncé beim Coachella Festival 2018SplashNews.com
Beyoncé beim Coachella Festival 2018
Beyoncé beim Coachella Festival 2018SplashNews.com
Beyoncé beim Coachella Festival 2018
Was sagt ihr zu der Klage?2089 Stimmen
1729
Das Lächerlichste, das ich seit langer Zeit gehört habe.
360
Sicher berechtigt, wenn die Frau so empfunden hat...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de