Schafft er es wieder nach ganz oben? Philipp Boy (31) hat schon vor knapp sechs Jahren dem Leistungssport den Rücken gekehrt. Der ehemalige Kunstturner hat den Ehrgeiz und Wettkampfwillen dennoch nicht verloren. 2016 holte er sich mit Freestyle-Skifahrer Bene Mayr den Sieg in der Tanzshow Dance Dance Dance. Auch für Ninja Warrior Germany wagte der Sportler sich durch die Parcours, tritt jetzt sogar erstmals ohne Promi-Bonus an.

Erst im Sommer konnte Philipp sich in der Star-Variante von "Team Ninja Warrior Germany" mit seinen Kollegen Björn Otto (41) und Tanja Szewczenko (41) gegen sieben andere VIP-Trios durchsetzen und jede Menge Geld für den guten Zweck erspielen. Auch allein lief es im Hinderniswettbewerb der Promis für den einstigen Europameister ziemlich gut, auch wenn er es nicht ganz aufs Treppchen schaffte. Am Freitag will Philipp es nun auch mit den härteren Regeln und "normalen" Kandidaten des Formats aufnehmen.

In der dritten Staffel der Erfolgssendung von RTL wird Philipp auf knallharte Gegner treffen. In der gleichen Episode versuchen auch "Last Man Standing 2017" Moritz Hans und Simon Brunner – Teamsieger vom Frühjahr 2018 – wieder ihr Glück an schrägen Hindernissen, wie die Hangel-Stäbe.

Philipp Boy bei "Ninja Warrior Germany"MG RTL D / Stefan Gregorowius
Philipp Boy bei "Ninja Warrior Germany"
Simon Brunner bei "Ninja Warrior Germany"MG RTL D / Stefan Gregorowius
Simon Brunner bei "Ninja Warrior Germany"
Moritz Hans bei "Ninja Warrior Germany"MG RTL D / Stefan Gregorowius
Moritz Hans bei "Ninja Warrior Germany"
Glaubt ihr, Philipp Boy kann die Show gewinnen?170 Stimmen
130
Ja, er hat ja schon bewiesen, was er drauf hat
40
Nein, gegen die "Normalos" kommt er nicht an


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de