Na, da ist Peter Kraus (79) einem waschechten Trickbetrüger auf dem Lein gegangen! Der österreichische Sänger hat neben der Musik noch eine andere Leidenschaft – und zwar schicke Autos, vor allem Oldtimer. Dafür lässt er gerne mal ein etwas höheres Sümmchen springen. Doch mit seiner jüngsten Investition hat sich der 79-Jährige leider keinen Gefallen getan: Er fiel auf ein falsches Angebot herein und machte dabei über 1.000 Euro Verlust.

Ein Mercedes 300 SL Flügeltürer 1956 für 800.000 Euro – da musste Peter einfach zuschlagen, wie er im Interview mit Bild erklärte: "Natürlich reagierte ich als Oldtimer-Fan interessiert. Da ich viele Sammler kenne, hätte ich den Wagen an einen Käufer vermitteln können und dafür 10 Prozent erhalten." Der Verkäufer habe angeboten, das Auto selbst nach Österreich zu bringen und ihn darum gebeten, ihm für die ausstehende Garagen-Miete 500 Euro zu überweisen. Danach verlangte er noch mal 530 Euro für die Überführung. Der Rocker kam den Forderungen nach und erhielt wenig später eine SMS: Das Fahrzeug sei unterwegs. "Das war vor drei Wochen. Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört", erzählte er.

Mittlerweile sei er überzeugt, dass es nie einen Flügeltürer gegeben habe. "Ich bin das erste Mal in meinem Leben auf einen Betrüger reingefallen. Das tut weh. Aber ich habe eigentlich selbst Schuld daran", gab er zu. Ganz ungestraft will er den Betrüger aber nicht davon kommen lassen: Er habe bereits einen Anwalt eingeschaltet.

Peter Kraus, SängerBecher/WENN.com
Peter Kraus, Sänger
Peter Kraus bei "Adventsfest der 100.000 Lichter"Becher/WENN.com
Peter Kraus bei "Adventsfest der 100.000 Lichter"
Peter KrausWENN.com
Peter Kraus
Wie findet ihr es, dass Peter mit der Story an die Öffentlichkeit geht?432 Stimmen
126
Irgendwie peinlich! Er wirkt dadurch ziemlich naiv.
306
Super! Er ist ja auch bestimmt nicht der Erste, dem das passiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de