So gestresst war Prinz Harry (34) von den Vorbereitungen seiner Hochzeit! Während er und seine Frau Herzogin Meghan (37) derzeit die letzten Züge ihrer großen Australienreise genießen, liegt die Vermählung des Traumpaares schon wieder fast ein halbes Jahr zurück. Am 19. Mai gaben sich der Prinz und die ehemalige Schauspielerin das Eheversprechen. Dabei war nicht nur der öffentliche Teil der Hochzeit wie im Märchen, auch hinter den Türen des Frogmore House soll es ähnlich traumhaft weitergegangen sein. Um diese Feier auf die Beine zu stellen, sind jedoch vor allem bei Harry diverse Geduldsfäden gerissen!

Stets gut gelaunt und immer zu Späßen bereit – so kennt und liebt das Volk seinen Harry. In den Wochen vor seiner Trauung stand der kleine Bruder von Prinz William (36) allerdings so stark unter Druck, dass er echte Wesensveränderungen an den Tag legte. Wie ein Insider jetzt gegenüber Daily Mail berichtete, sei Harry – anders als üblich – dem Personal gegenüber sehr gereizt gewesen. Einmal habe er Angestellten gegenüber sogar die Stimme erhoben. "Was Meghan will, das bekommt sie", seien seine Worte gewesen.

Um dem Stress, auf Schritt und Tritt beobachtet zu werden, entgegenzuwirken, sollen Harry und Meghan regelmäßig zur Akupunktur gegangen sein. Ob diese Maßnahme aber wirklich geholfen hat? Spätestens vor dem Traualtar schien all die Anspannung dann aber bei beiden abzufallen, als sie sich verliebt in die Augen sahen.

Prinz William und Prinz Harry, April 2018Getty Images
Prinz William und Prinz Harry, April 2018
Prinz Harry im April 2018Getty Images
Prinz Harry im April 2018
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrer HochzeitGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrer Hochzeit
Hättet ihr gedacht, dass Harry so gereizt sein kann?3039 Stimmen
2547
Klar – er stand unter enormen Druck.
492
Nein – das überrascht mich sehr.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de