Ihre Trauer ist immer noch groß! Vor knapp einem Jahr musste sich Schlagersängerin Stefanie Hertel (39) von ihrer Mutter verabschieden. Elisabeth Hertel verstarb plötzlich und ohne Vorerkrankungen im Alter von 67 Jahren. Ihre wichtigste Bezugsperson zu verlieren war ein gewaltiger Schock für die Sängerin, die auch ein Jahr später mit dem Schicksalsschlag zu kämpfen hat. In einem Interview verriet die "Dirndlrock"-Interpretin jetzt, wie sie sich von dem traurigen Verlust ablenkt.

Gemeinsam mit ihrem Vater Eberhard will Stefanie ihre Fans im Dezember mit dem Bühnenprogramm "Märchenhafte Weihnacht" verzaubern. Der 79-Jährige ist eine große Stütze für den Schlagerstar. "Wir geben uns gegenseitig Halt. Wir reden viel miteinander, teilen Erinnerungen. Wir verbringen viel Zeit zusammen", offenbarte die 39-Jährige gegenüber Neue Post. Kurz vor Beginn ihrer Konzertreihe blickte die ehemalige Let's Dance-Kandidatin positiv in die Zukunft. "Es muss ja weitergehen im Leben. Man muss immer wieder aufstehen, egal was passiert! Nur so kommt man aus dunklen Momenten wieder heraus", sagte die Ex-Frau von Stefan Mross (42).

Dass der Schmerz über den plötzlichen Tod ihrer Mutter noch immer tief sitzt, offenbarte die "Wolkenlos"-Interpretin schon vor ein paar Monaten. "Ich denke immer an meine Mama. Sie fehlt mir immer", sprach die Mutter einer Tochter über den schweren Einschnitt in ihrem Leben.

Lanny Lanner, Stefanie Hertel und Eberhard Hertel auf einer Alm in Tirol am Rande einer WanderungTHÜRINGEN PRESS
Lanny Lanner, Stefanie Hertel und Eberhard Hertel auf einer Alm in Tirol am Rande einer Wanderung
Stefanie Hertel bei der Aufzeichnung der MDR Sendung Die Grosse Show der WeihnachtsliederTHÜRINGEN PRESS
Stefanie Hertel bei der Aufzeichnung der MDR Sendung Die Grosse Show der Weihnachtslieder
Stefanie Hertel, SchlagersängerinMatthias Rietschel/Getty Images
Stefanie Hertel, Schlagersängerin
Glaubt ihr auch, dass sich Stefanie mit ihrer Tour ablenken kann?342 Stimmen
192
Bestimmt. Die Tour wird ihr helfen.
150
Nein. Sie wird immer an ihre Mutter denken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de