Allison Mack (36) fühlt sich verfolgt! Die Schauspielerin wurde erst kürzlich wegen Menschenhandels festgenommen. Ihr wird vorgeworfen, Frauen für die mutmaßliche Sekte "NXIVM" rekrutiert zu haben. Der Organisation wird unter anderem vorgeworfen, Sexhandel mit Frauen zu betreiben. Allison soll eine tragende Rolle dabei spielen. Im Zuge ihrer Anklage darf die 36-Jährige das Haus ihrer Eltern in Los Angeles nicht verlassen. Hier, behauptet sie, wird sie jetzt von einem Stalker belästigt.

Der amerikanischen Plattform TMZ liegen offenbar Dokumente vor, denen zufolge ein Richter eine einstweilige Verfügung gegen einen 53-Jährigen erlassen haben soll. Er dürfe sich Allison bis auf weiteres nicht mehr nähern. Die Schauspielerin beschuldigt den Mann der massiven Belästigung. Er habe die 36-Jährige durch die Fenster im Erdgeschoss beobachtet, sechs Stunden lang vor dem Haus gewartet und sogar an die Tür geklopft – dabei habe er behauptet, er könne ihr bei ihrer Verteidigung vor Gericht helfen.

Die Vorwürfe gegen die Schauspielerin erhoben ehemalige "NXIVM"-Mitglieder, die sich von der Organisation losgesagt haben. Allison, die durch die Serie "Smallville" bekannt wurde, beteuert im Prozess um die Menschenhandel-Vorwürfe ihre Unschuld.

Allison Mack im Februar 2019 in New York
Getty Images
Allison Mack im Februar 2019 in New York
Allison Mack im Juni 2012 in Hollywood
Getty Images
Allison Mack im Juni 2012 in Hollywood
Allison Mack im Mai 2018 in New York
Getty Images
Allison Mack im Mai 2018 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de