War das eine Abfuhr an Chris Brown (29)? Der Sänger scheint in den letzten Wochen redlich darum bemüht, seine Ex-Freundin Rihanna (30) wieder für sich zu gewinnen. Die Trennung von ihrem Partner Hassan Jameel habe dem Musiker neuen Mut gemacht. Zuletzt kommentierte er einige sexy Pics der Beauty mit einem vielsagenden Emoji. Doch sie hat offensichtlich keine Lust auf ein Liebes-Comeback und machte das jetzt mehr als deutlich.

Insider gaben gegenüber HollywoodLife bereits an, dass Rihanna nicht wieder mit Chris zusammen sein möchte. In ihrer Instagram-Story postete die Musikerin am Wochenende zudem eine vermeintliche Message an ihrem Ex. "Es wird Zeiten geben, in denen es scheint, dass du nicht vorankommst, aber immerhin musst du nicht zurückgehen", schrieb sie zu einem Bibelzitat aus dem Buch Jesaja. Auch wenn der Bühnenstar Chris nicht direkt ansprach, scheint die Bedeutung der Worte klar.

Doch Rihanna beließ es nicht dabei. "Ich bin so weit gekommen und das gebe ich nicht auf, Teufel. Du treibst mich nicht zurück in das Loch, aus dem Gott mich rausgezogen hat", verkündete sie zudem. Womöglich spielt die Künstlerin damit auf das dunkle Kapitel ihrer Beziehung mit Chris an. Obwohl er sie damals krankenhausreif prügelte, kam sie lange nicht richtig von ihm los.

Chris Brown und RihannaChristopher Polk/Getty Images for NARAS
Chris Brown und Rihanna
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012Getty Images
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Rihanna und Chris Brown im Madison Square Garden in New York 2008Getty Images
Rihanna und Chris Brown im Madison Square Garden in New York 2008
Glaubt ihr, dass Rihanna sich mit dem Post auf Chris bezieht?1916 Stimmen
1677
Ja, das ist doch eindeutig
239
Nein, das hatte damit sicher nichts zu tun


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de