Bastian Yotta (42) redet über die schlimmste Nacht seines Lebens! Am Donnerstag machten überraschende Schlagzeilen die Runde: Der Motivationscoach wurde nach seinem Flug aus Los Angeles am Frankfurter Flughafen mit Verdacht auf Steuerhinterziehung festgenommen. Die Nacht zum Freitag musste der Schönling dann in U-Haft verbringen, wurde anschließend aber wieder entlassen. Jetzt packte Bastian aus, wie schlimm die Gefängnis-Erfahrung für ihn war!

Als die Handschellen klickten, wusste der Millionär vorerst gar nicht, wie ihm geschieht! Das verriet er nun im Interview mit RTL: "Ich habe meinen Pass abgegeben und gemerkt, dass es sehr lange dauert […] Mir wurde gesagt, dass es ein Problem gibt, weil ein Haftbefehl gegen mich vorliegt." Dann ging es für den Muskelmann ab in eine Zelle, die dem luxusverwöhnten Yotta so gar nicht gerecht wurde: "Die war ganz klein, weiß gekachelt und ich hatte nicht mal ein Klo. Dafür gab es gleißendes, weißes Licht. Ich dachte, ich bin im falschen Film", berichtete der 42-Jährige.

Wie Bild behauptet, soll RTL die Kaution für Bastian gezahlt haben. Der Sender wollte sich dazu bisher jedoch nicht äußern. Ein möglicher Grund könnte laut der Zeitung sein, dass ab Freitag vermutlich erste Trailer für das diesjährige Dschungelcamp, in welches auch Yotta einziehen soll, gedreht werden.

Bastian Yotta, Juni 2018Instagram / yotta_coaching
Bastian Yotta, Juni 2018
Bastian Yotta in Beverly HillsRick Mendoza / Splash News
Bastian Yotta in Beverly Hills


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de