Sehen sich Schauspieler ihre eigenen Filme an? Emma Stone (30) hat dazu eine klare Haltung. Sie hat mit ihrer ersten Hauptrolle in der Teenie-Komödie "Einfach zu haben" Fans und Kritiker überzeugt und einige Preise für ihre Leistung abgeräumt – unter anderem eine Auszeichnung bei den MTV Movie Awards. Doch sie selbst kann das Ergebnis ihrer Arbeit gar nicht beurteilen: Denn Emma hat den Film selbst nie ganz gesehen!

In einer Videoreihe der Variety sprach sie mit "Call Me by Your Name"-Star Timothee Chalamet darüber, wie es war, als junge Erwachsene eine Hauptrolle zu spielen. Den Dreh habe sie nicht wirklich genossen: "Ich liebte das Drehbuch – aber ich war 20 und habe mich stark unter Druck gesetzt." Es sei ihr einfach zu viel gewesen: "Ich musste den ganzen Tag da sein und zwar jeden Tag, und wenn ich nicht vor der Kamera stand, dann sprach ich aus dem Off." Offenbar ist dieses "zu viel" auch der Grund, warum Emma ihren Film-Hit bis heute nie ganz gesehen hat.

"Ich habe nur ein paar Szenen gesehen", verrät die 30-Jährige. "Einmal wollte ich ihn mit Freunden und Familie schauen, aber ich musste aufstehen und rausgehen. Wer will sich schon so lange selbst sehen?" Derzeit dreht Emma die Fortsetzung zu "Zombieland". Danach soll sie Cruella de Vil in einem Spin-off von "101 Dalmatiner" spielen.

Emma Stone, Beste Hauptdarstellerin bei den Oscars 2017Frazer Harrison/Getty Images
Emma Stone, Beste Hauptdarstellerin bei den Oscars 2017
Emma Stone, SchauspielerinJeff Spicer/Getty Image
Emma Stone, Schauspielerin
Emma Stone bei der Premiere von "The Favourite" in LondonGetty Images
Emma Stone bei der Premiere von "The Favourite" in London
Hättet ihr gedacht, dass Emma ihren eigenen Film nicht geschaut hat?717 Stimmen
374
Ja, das passt zu ihr!
343
Nein, ich bin echt überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de