Sie scheint mächtig Ärger am Hals zu haben! Im März vergangenen Jahres wurde Jastina Doreen Riederer (20) von einer fünfköpfigen Jury zur schönsten Frau der Schweiz gekürt. Seither durfte sich die hübsche Aargauerin mit dem Titel "Miss Schweiz" schmücken – ihren Pflichten soll sie allerdings nicht nachgekommen sein. Berichten zufolge soll das Model mehrmals gegen seinen Vertrag verstoßen haben und wurde nun kurzfristig von allen Verpflichtungen freigestellt. Muss sie jetzt bald auch ihr Krönchen abgeben?

Wie die Miss Schweiz Organisation in einer Medienmitteilung erklärte, habe Jastina ihre Vertragspflichten nicht eingehalten. Zuletzt soll sie für Auftraggeber und Partner nicht einmal mehr erreichbar gewesen sein. Auch mehrere Abmahnungen vonseiten der Missen-Organisation hätten nach Aussage der Verantwortlichen keine Wirkung gezeigt. Stattdessen habe die 20-Jährige die Mahnungen einfach ignoriert. Jastina sei daher dazu aufgefordert worden, ihre Krone zurückgeben, heißt es in der Mitteilung weiter.

Kampflos möchte die Ex-Miss ihre Schärpe aber offenbar nicht ablegen! "Die Krone und alles, was ich von der Organisation bekommen habe, sind bei meinem Anwalt im Safe deponiert", verkündete Jastina in einem Interview mit der Schweizer Illustrierten. Die Vorwürfe gegen sie wies sie derweil entschieden zurück und behauptete, schon seit einiger Zeit keinen Lohn mehr von der Organisation bekommen zu haben. Auch telefonisch habe man sie nie kontaktiert.

Jastina Doreen Riederer in BangkokGetty Images
Jastina Doreen Riederer in Bangkok
Jastina Doreen Riederer, DetailhandelsfachfrauInstagram / jastinadoreenofficial
Jastina Doreen Riederer, Detailhandelsfachfrau
Jastina Doreen Riederer in ChonburiGetty Images
Jastina Doreen Riederer in Chonburi
Findet ihr es gerechtfertigt, dass Jastina ihre Krone abgeben soll?681 Stimmen
173
Nein, ich halte das für übertrieben!
508
Ja, wenn sie ihren Vertrag nicht einhält, muss sie mit Konsequenzen rechnen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de