Wer ist die Schönste im ganzen Land – oder besser gesagt: im Universum? Bei der Miss Universe-Wahl wird jedes Jahr die schönste Frau der Galaxis gekrönt. Wer in diesem November am Ende des Wettbewerbs von Vorjahressiegerin Demi-Leigh Nel-Peters aus Südafrika die begehrte Krone aufgesetzt bekommen will, hat strenge Regeln und strikte Vorgaben zu beachten. An den Bedingungen ändert sich aber hin und wieder auch mal etwas – und so kann nun eine ganz besondere Frau um den Titel der Miss Universe 2018 kämpfen.

Angela Ponce aus Spanien wäre die erste Transgenderfrau, die sich das begehrte Krönchen holen würde! Im nationalen Vorentscheid setzte sich die 26-Jährige gegen 22 andere Teilnehmer durch und darf nun zur 67. Miss Universe-Wahl auf die Philippinen fliegen. Abseits der großen Bühne möchte Angela allerdings auch als Botschafterin agieren, wie sie auf Instagram schrieb: "Mein großes Ziel ist es, eine Sprecherin für Inklusion, Respekt und Vielfalt zu sein."

Ihre Teilnahme überhaupt möglich gemacht hat die Hartnäckigkeit einer ehemaligen Kandidatin: Jenna Talackova. Das Transgender-Model wurde 2012 vom kanadischen Vorentscheid zur Miss Universe ausgeschlossen, da es nicht "natürlich als Frau" geboren war. Die 29-Jährige verklagte daraufhin die Veranstalter "Beauties of Canada" und bekam recht. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass seitdem auch Transfrauen wie Angela an Misswahlen teilnehmen dürfen.

Demi-Leigh Nel-Peters, Miss Universe 2017Frazer Harrison/Getty Images
Demi-Leigh Nel-Peters, Miss Universe 2017
Angela PonceInstagram / angelaponceofficial
Angela Ponce
Jenna Talackova, Transgender-Model bei einer PressekonferenzFREDERIC J. BROWN/AFP/Getty Images
Jenna Talackova, Transgender-Model bei einer Pressekonferenz
Wie findet ihr es, dass Transgender-Frauen bei Misswahlen teilnehmen dürfen?787 Stimmen
604
Sehr gut! Auch Transfrauen sollten wie "geborene Frauen" behandelt werden.
183
Ich fand die Regeln vorher besser.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de