Sie lebten in der wohl goldigsten und kultigsten WG der Welt: Sophia, Rose, Blanche und Dorothy – die vier Golden Girls der gleichnamigen TV-Serie. Über 177 Episoden lang spielte Rue McClanahan neben Betty White (97), Beatrice Arthur und Estelle Getty die Rolle der Blanche Devereaux, die vor allem durch zahlreiche Liebesabenteuer und jede Menge Selbstvertrauen in der Damen-WG auffiel. 2010 verstarb die Schauspielerin nach einem Schlaganfall – und der könnte von Panikattacken ausgelöst worden sein, unter denen sie zeit ihres Lebens gelitten hatte.

In der Serie "Autopsie" beschäftigt sich das amerikanische TV-Network Reelz mit dem Fall. "Panik kann einen dramatischen Anstieg des Blutdrucks verursachen. Hoher Blutdruck kann zu einem Blutgerinnsel führen, also könnte es Rues Schlaganfallrisiko erhöht haben", berichtet der forensische Pathologe Dr. Michael Hunter in einem Trailer zur entsprechenden "Autopsie"-Folge. Nach Durchsicht der medizinischen Unterlagen der 76-jährigen Schauspielerin hält er es zumindest für möglich, dass die Panikattacken ein Auslöser für ihren tödlichen Schlaganfall waren.

"Die Wahrscheinlichkeit, einen Schlaganfall zu haben, steigt mit dem Alter und trifft mehr Frauen als Männer. Ich kann aus den Unterlagen erkennen, das Rue sogar noch anfälliger für einen Schlaganfall war, da ihr ganzes Leben von einer kräftezehrenden Krankheit überschattet wurde", so der Pathologe.

Betty White, Beatrice Arthur und Rue McClanahan 2005 in New York
Getty Images
Betty White, Beatrice Arthur und Rue McClanahan 2005 in New York
Rue McClanahan, Schauspielerin
Getty Images
Rue McClanahan, Schauspielerin
Betty White 1955
Getty Images
Betty White 1955


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de