Diese Challenge war für einige Kandidatinnen von Germany's next Topmodel schon zu viel. In der dritten Folge der diesjährigen Castingshow-Staffel mussten die Meeedchen von Heidi Klum (45) mit dem beliebten Male-Model Jordan Barrett ein sexy Shooting in Unterwäsche in einer Berghütte meistern. Doch gerade der enge Körperkontakt war für die Nachwuchstalente nicht leicht. Vor lauter Performance-Druck kullerten bei einigen Girls sogar ein paar Tränchen.

Besonders Maria Willhauk hatte in dem Format so ihre Schwierigkeiten, ihre Konzentration voll und ganz dem blonden Beau zu widmen. Nachdem sich die Starfotografin Ellen von Unwerth vergeblich bemühte, ein gutes Foto von ihr zu schießen, fragte Heidi mal nach: "Ja, für mich ist das total schwer. Ich habe so etwas noch nie gemacht und ich habe einen Freund", sprach Maria, während sie gegen die Tränen ankämpfte. Die Modelmama hingegen konnte die ganze Aufregung nicht verstehen: "Ihr habt doch keinen Sex mit dem, ihr steht doch da nur, um ein Foto zu machen. Ihr macht doch da keine französischen Küsse mit dem."

Eine andere Kandidatin hatte jedoch etwas andere Probleme: Luna Feline Dzek Dukadji fand ihre Leoparden-Unterwäsche "zu nuttig", wechselte es und bekam derbe Kritik von Heidi, was sie dann beim Shooting total irritierte: "In dem Moment war es einfach wie ein Brett ins Gesicht und ich hatte den Blackout des Todes und ich habe die Kamera nicht mehr beachtet", zeigte sie sich hinterher resigniert.

Maria Willhauk, GNTM-Kandidatin
Instagram / mariawillhauk
Maria Willhauk, GNTM-Kandidatin
Heidi Klum bei den Golden Globes 2019
Rich Fury/Getty Images
Heidi Klum bei den Golden Globes 2019
Luna, GNTM-Kandidatin 2019
Instagram / luna.gntm.2019
Luna, GNTM-Kandidatin 2019
Könnt ihr die Gedanken der Girls verstehen?747 Stimmen
545
Nein, das war doch alles nicht so schlimm.
202
Ja, das ist schließlich nicht jedermanns Sache.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de