Geschäftstüchtig sind sie alle! Kim Kardashian (38) ebenso wie ihre Schwestern Khloe Kardashian (34) und Kylie Jenner (21). Nicht nur im TV, auch in der Mode- und Beauty-Branche mischen die drei Damen kräftig mit. Jahr für Jahr kommen neue Geschäftsfelder hinzu. Doch nun steht eine Expansion in ganz anderer Richtung an: Mit Saint (3), North (5) und Chicago West (1) sowie mit True Thompson und Stormi Webster (1) sollen künftig auch die Kids ihren Beitrag leisten – ihre Namen sollen als Warenzeichen eingetragen werden!

Wie das Onlinemagazin TMZ berichtet, sollen die entsprechenden Dokumente bereits bei den Behörden eingereicht worden sein. Aus den Papieren gehe hervor, dass die branchenkundigen Moms planen, einige Produkte unter den Namen ihrer Kids auf den Markt zu bringen! Zur Warenpalette der neuen Trademarks gehören demnach nicht nur eigene Modelinien, sondern auch Spielzeug und Hautpflegeprodukte.

Über die eigenen Shops hinaus soll es auch möglich sein, künftig sogenannte Endorsement-Deals unter den neu hinzugefügten Namen abzuschließen. Das hieße also, dass Drittfirmen Waren auf den Markt bringen können, die einen der Namen tragen oder entsprechend gebrandet sind. Was sagt ihr zu der neusten Idee des Kardashian-Jenner-Clans? Stimmt ab!

Kim Kardashian und Kanye West mit Tochter North auf der New York Fashion Week im Februar 2015
Getty Images
Kim Kardashian und Kanye West mit Tochter North auf der New York Fashion Week im Februar 2015
Travis Scott, Stormi Webster und Kylie Jenner bei der "Travis Scott: Look Mom I Can Fly"-Premiere
Getty Images
Travis Scott, Stormi Webster und Kylie Jenner bei der "Travis Scott: Look Mom I Can Fly"-Premiere
Was sagt ihr zu der neusten Idee des Kardashian-Jenner-Clans?1113 Stimmen
566
Die Produkte werden sich mit Sicherheit super verkaufen!
547
Ich finde das einfach nur total daneben...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de