Das kam gar nicht gut an! Jason Momoa (39) war einer der Laudatoren der diesjährigen Oscarverleihung. Also schnappte sich Model Ashley Graham (31), die für den US-Sender ABC die Promis ans Mikro holte, den "Aquaman"-Hottie zusammen mit seiner Frau Lisa Bonet (51), um ihm ein paar Fragen zu stellen. Dann wollte sie den 39-Jährigen tanzen sehen – und kassierte dafür von Fans im Netz Kritik.

Eine Twitter-Nutzerin postete die Szene auf ihrem Profil. In dem Video sagt Ashley zu Jason: "Ich muss einen Haka-Move sehen! Komm schon!" Weil sie dazu auch noch etwas tanzte, lächelten sie Jason und seine Lisa irritiert an. Trotz der unbeholfenen Frage erlöste der Schauspiel-Star die Plus-Size-Beauty – und streckte zumindest leicht brüllend die Zunge raus, wie es in dem rituellen Tanz der Maori vorkommt. Eine Szene, die Twitter-Fans in den Kommentaren ziemlich peinlich fanden.

Der Haka war ursprünglich ein Kriegstanz der Maori, ein indigenes Volk Neuseelands. Heute wird er oft zu feierlichen Anlässen aufgeführt. Jason hatte den martialischen Tanz als Bewerbung für seine "Game of Thrones"-Rolle als Khal Drogo aufgenommen und auch bei der "Aquaman"-Premiere aufgeführt.

Jason Momoa und Emilia Clarke bei der Oscar-Verleihung 2019Instagram / prideofgypsies
Jason Momoa und Emilia Clarke bei der Oscar-Verleihung 2019
Jason Momoa bei der "Aquaman"-Premiere in SydneyWENN
Jason Momoa bei der "Aquaman"-Premiere in Sydney
Ashley Graham, Plus-Size-ModelTheo Wargo/Getty Images
Ashley Graham, Plus-Size-Model
Habt ihr "Aquaman" gesehen?587 Stimmen
245
Ja
342
Nein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de