Was für eine Zwickmühle für Katerina Jacob (61)! Seit einiger Zeit leidet die Mutter der ehemaligen "Bulle von Tölz"-Darstellerin an extrem starken Nerven-Schmerzen, die ihren gesamten Körper betreffen. Nachdem sich die 88-Jährige vor Kurzem öffentlich darüber beschwert hatte, dass ihr ihre Tochter den Wunsch nach Sterbehilfe verweigern würde, musste Katerina im Netz eine Welle des Hasses über sich ergehen lassen. Nun antwortete die Schauspielerin ihren Kritikern in einer Videobotschaft – und findet darin unmissverständliche Worte!

Via Facebook veröffentlichte Katerina ein Video, in welchem sie auf die bösartigen Kommentare im Netz reagiert und ihre Entscheidung gegen den Wunsch ihrer Mutter begründet. Ihre Erklärung beginnt die Schauspielerin mit einer einfachen, aber gezielten Frage: "Wie denn?" Demnach würde sie der Bitte ihrer Mutter zwar gerne nachkommen, könne in Deutschland – aufgrund der rechtlichen Lage – aber nicht auf die Unterstützung eines Arztes zählen. "Das, was von mir verlangt werden würde, ist aktiver Mord – und das tue ich nicht!", versucht die 61-Jährige, ihre Kritiker ein für alle Mal zum Schweigen zu bringen.

Obwohl Katerina ihrer Mutter helfen wollen würde, sei diese Art der Sterbehilfe in Deutschland in einem legalen Rahmen schlicht und einfach nicht möglich. "Im Namen meiner Mutter fordere ich die Bundesregierung auf, dieses verdammte Gesetz endlich zu ändern", lautet ihre Forderung. "Und ich möchte, dass es dann bestimmte Ärzte gibt, die einem in aller Ruhe dabei helfen, so wie es in der Schweiz und in Holland der Fall ist."

Katerina Jacob, SchauspielerinHannes Magerstaedt/Getty Images
Katerina Jacob, Schauspielerin
Katerina Jacob in der Talkshow von Markus LanzSchultz-Coulon/WENN.com
Katerina Jacob in der Talkshow von Markus Lanz
Katerina Jacob beim Goldene Bild der Frau Award 2017Becher/WENN.com
Katerina Jacob beim Goldene Bild der Frau Award 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de