Bereits ein halbes Jahr ist vergangenen, seit Daniel Küblböck (33) über Bord der AIDAluna gegangen ist und sich auf diese Art und Weise das Leben genommen haben soll. Seit dem 9. März darf der Musiker offiziell für tot erklärt werden, weshalb sein Vater Günther Küblböck ein sogenanntes Aufgebotsverfahren einleiten und sich endlich von seinem Sohn verabschieden möchte. Eine Trauerfeier hat Günther allerdings nicht geplant. Umso makabrer wirkt ein kürzlich veröffentlichtes Video, das Daniel auf einer Grabstein-Messe zeigt.

Auf der Aufnahme, die während einer Grabsteinausstellung im Jahr 2011 entstanden ist, sieht man Daniel im Gespräch mit RTL. Bestens gelaunt erzählt er: "Ich war noch nie auf so einer Veranstaltung, auf der Grabsteine präsentiert wurden. Das ist mein erstes Mal." Ein Modell ist ihm offenbar besonders aufgefallen: "Ich habe mir auch schon ein schönes Schmuckstück hier ausgesucht. Das türkisfarbene Kreuz finde ich am schönsten", so der ehemalige DSDS-Kandidat.

Günther Küblböck erklärte gegenüber Bild, dass er nie mit Daniel darüber gesprochen habe, wie dieser mal beerdigt werden wollte. "Es hätte auch keinen Grund gegeben, weil er immer gesund war und so ein Thema dann gar nicht aufkommt", führte Günther aus.

Daniel Küblböck bei "Let's Dance" 2015Action Press / Gregorowius,Stefan
Daniel Küblböck bei "Let's Dance" 2015
Daniel Küblböck, ehemaliger "Let's Dance"-KandidatInstagram / daniel_kaiserkueblboeck
Daniel Küblböck, ehemaliger "Let's Dance"-Kandidat
Günther und Daniel KüblböckWiese/face to face/ActionPress
Günther und Daniel Küblböck


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de