Achtung, Spoiler! Die vierte Folge der finalen Staffel von Game of Thrones hat bei den Zuschauern für reichlich Diskussionen gesorgt. Ein Thema, das besonders viel Gesprächsstoff lieferte, waren die letzten Worte von Missandei. Die Dienerin und Vertraute von Daenerys wurde von Cersei gefangen genommen und musste letztendlich ihr Leben lassen. Das Letzte, was Missandei vor ihrem Tod sagen konnte, war "Dracarys". Doch was hat sie damit gemeint? Jetzt erklärt der Serien-Macher David Benioff (48), was Missandei den Zuschauern damit mitteilen wollte!

Das Wort "Dracarys" stammt aus der "Game of Thrones"-Sprache Hochvalyrisch und bedeutet "Drachenfeuer". Den meisten Fans dürfte dieser Begriff vor allem von Daenerys bekannt sein, die ihren Drachen damit befiehlt, Feuer zu spucken – und genau das soll Missandei laut David auch gemeint haben. Schließlich konnte Daenerys die letzten Worte ihrer Freundin hören. "'Dracarys' ist ganz eindeutig an Dany gerichtet. Missandei weiß, dass ihr Leben vorbei ist und sie sagt: 'Verbrenne sie'", enthüllt David in dem HBO-Special Inside the Episode.

Lange wird Daenerys sicher nicht warten, bis sie Missandeis letzten Wunsch erfüllt. Schon in der vergangenen Episode wurde klar, dass die Drachenkönigin vor Wut kocht. Außerdem deutet der Trailer zur kommenden Folge bereits an, dass es zu einer gewaltigen Schlacht kommen wird, in der auch Danys letzter überlebender Drache noch eine entscheidende Rolle zu spielen scheint.

Nathalie Emmanuel als MissandeiMacall B. Polay / HBO
Nathalie Emmanuel als Missandei
David Benioff bei den Emmy Awards 2018Getty Images
David Benioff bei den Emmy Awards 2018
Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in "Game of Thrones"Wiese/face to face / ActionPress
Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in "Game of Thrones"
Hättet ihr gedacht, dass sich Missandeis letzte Worte an Daenerys richten?983 Stimmen
936
Ja, das war doch klar!
47
Nein, ich habe mich schon gewundert, was das bedeuten sollte!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de