Was viele Fans wohl nicht wissen: Jay-Z (49) ist nicht nur einer der populärsten Rapper unserer Zeit, sondern auch ein verdammt erfolgreicher Unternehmer. Der Ehemann von Beyoncé ist sowohl Gründer als auch Teilhaber von Roc Nation Sports. Und gegen diese Agentur erhebt der ehemalige Boxer Daniel Franco, der dort einst unter Vertrag stand, nun Anklage: Jay-Z muss vor Gericht! Zur Anschuldigung wollte er sich bislang aber noch nicht äußern.

Wie TMZ berichtete, habe sich der Sportler nach eigenen Angaben 2017 eine schwere Grippe zugezogen und lag drei Wochen flach. Doch Roc Nation Sports habe trotzdem darauf bestanden, dass er in den Ring steigt, so der Vorwurf. Unter Druck fügte sich Daniel und trat an, verlor den Kampf aber. Erholen konnte er sich von seinen Verletzungen aber nicht und habe auch an zeitlich nahe liegenden Terminen wieder antreten müssen. Nach seinem letzten Kampf sei bei ihm schließlich eine Hirnblutung diagnostiziert worden und er sei ins Koma gefallen. Seitdem Daniel erwacht sei, habe er mit neurologischen und kognitiven Problemen zu kämpfen.

Deswegen klagt er Roc Nation Sports jetzt an: Die Agentur sei nicht der Pflicht nachgekommen, den Profisportler zu schützen und notwendige Tests durchzuführen. Daniel verlangt nun Schadenersatz in unbekannter Höhe. Er ist davon überzeugt, dass die Verantwortlichen rücksichtslos gehandelt hätten. Die möglichen Konsequenzen für Jay-Z sind bislang noch unklar.

Jay-Z und Beyoncé bei den Grammy Awards 2017Christopher Polk/Getty Images for NARAS
Jay-Z und Beyoncé bei den Grammy Awards 2017
Jay-Z im April 2019Getty Images
Jay-Z im April 2019
Jay-Z beim NBA-Finale 2017 zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland CavaliersGetty Images
Jay-Z beim NBA-Finale 2017 zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers
Glaubt ihr, dass Jay-Z dafür büßen muss?148 Stimmen
74
Nein, er wird schon einen Weg raus finden.
74
Ja, klar, das klingt ja echt schrecklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de