Neymar Jr. (27) musste sich jetzt vor der Polizei verantworten. Das brasilianische Model Najila Trindade wirft dem Fußball-Star vor, sie Mitte Mai vergewaltigt zu haben. Bei einem Treffen in einem Pariser Hotel soll der Kicker aggressiv geworden sein und sie zum Sex gezwungen haben. Neymar streitet dies ab. Er veröffentlichte jetzt private Chatverläufe mit dem mutmaßlichen Opfer, um seine Unschuld zu beweisen. Nun wurde er bei der Polizei vorgeladen – und tauchte dort im Rollstuhl auf!

Wie Paparazzi-Bilder, die der Zeitung The Sun vorliegen, zeigen, erschien der 27-Jährige am Dienstagmorgen im Rollstuhl bei einer Pariser Polizeistation. Der Saint-Germain-Spieler hatte sich vor wenigen Tagen bei einem Freundschaftsspiel am Sprunggelenk verletzt. Da er die Chatverläufe ohne Einverständnis des mutmaßlichen Opfers veröffentlicht hatte, musste er nun zu einem Polizeiverhör. Denn dafür könnte ihm zusätzlicher Ärger drohen.

Laut brasilianischen Medienberichten soll Neymars Sponsor Mastercard bereits einen neuen Werbespot mit dem Weltstar gestrichen haben. Angeblich solle auf Kampagnen mit dem Profi-Kicker solange verzichtet werden, bis die Vorwürfe geklärt seien. Das Kreditkarten-Unternehmen bestätigte dies bislang nicht.

Neymar Jr. bei einem Freundschaftsspiel zwischen Brasilien und QatarGetty Images
Neymar Jr. bei einem Freundschaftsspiel zwischen Brasilien und Qatar
Neymar Jr. bei einem Training der brasilianischen NationalmannschaftGetty Images
Neymar Jr. bei einem Training der brasilianischen Nationalmannschaft
Neymar Jr. im Februar 2019Getty Images
Neymar Jr. im Februar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de