Ja, Eltern dürfen hin und wieder ohne ihr Kind das Haus verlassen – das finden auch Jörn Schlönvoigt (32) und seine Frau Hanna (23). Gerade erst genossen die beiden einen Abend ohne ihre anderthalb Jahre alte Tochter Delia (auch liebevoll Deli genannt) bei einem Promi-Event in Hamburg. Aber kann man in diesem Fall überhaupt von Genießen sprechen? Oder sind die stolzen Eltern bei solchen Anlässen hauptsächlich in Gedanken bei ihrer Kleinen? In einem Interview plaudert das Ehepaar jetzt offen über seine Auszeiten vom Mama- und Papa-Sein.

Hanna betont gegenüber RTL: "Wir lieben unseren Eltern-Alltag, aber für besondere Anlässe nehmen wir uns regelmäßig Zeit zu zweit." Dann gingen sie zum Beispiel auf eine coole Party. Und Baby Delia? Das statte an diesen Abenden der Oma einen Besuch ab. Die längste Zeit, die der GZSZ-Schauspieler und das Model je von ihrer Tochter getrennt waren, seien übrigens vier Tage gewesen.

"Auch wenn die Zeit ohne Kind sehr entspannend ist, haben wir sie sehr vermisst", erinnert sich Hanna zurück. Auch Jörn findet Pausen vom Eltern-Dasein ab und zu wichtig. In den zweisamen Phasen gehe der Berliner mit seiner Liebsten essen oder auch mal zum Wellness.

Jörn und Hanna Schlönvoigt bei der Eröffnung des Christmas Garden in BerlinActionPress / Thomas Bartilla / Future Image
Jörn und Hanna Schlönvoigt bei der Eröffnung des Christmas Garden in Berlin
Delia, Hanna und Jörn SchlönvoigtInstagram / joern_schloenvoigt
Delia, Hanna und Jörn Schlönvoigt
Jörn Schlönvoigt und Ehefrau HannaInstagram / hannaweig
Jörn Schlönvoigt und Ehefrau Hanna
Was haltet ihr von Hanna und Jörns Einstellung?490 Stimmen
423
Sie machen das genau richtig!
67
Ich finde, wenn man ein Kind hat, sollte Zweisamkeit Geschichte sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de