Schon wieder Sorge um Angela Merkel (64)! Eigentlich kennt man die Bundeskanzlerin als toughe, starke und kontrollierte Frau. Doch vor Kurzem machte sie mit einem besorgniserregenden Vorfall Schlagzeilen: Vor knapp eineinhalb Wochen hatte sie bei einem öffentlichen Auftritt einen heftigen Zitter-Anfall, der minutenlang ihren Körper schüttelte. Nun – so kurz danach – hatte die Kanzlerin offenbar erneut mit einer solchen Attacke zu tun!

Am Donnerstag wurde der neuen Justizministerin Christine Lambrecht die Ernennungsurkunde durch Präsident Frank-Walter Steinmeier (63) im Schloss Bellevue überreicht. Während Steinmeiers feierlicher Rede konzentrierte sich die Aufmerksamkeit vieler Anwesenden allerdings schlagartig auf die neben ihm stehende Angela Merkel. Der Grund: Sie erlitt erneut einen heftigen Zitteranfall, hielt die Arme vor der Brust verschränkt und ihr Körper wirkte verkrampft. Circa zwei Minuten lang soll der Schockmoment angehalten haben. Gegenüber der Deutschen Presseagentur gab Regierungssprecher Steffen Seibert wenig später Entwarnung: "Der Bundeskanzlerin geht es gut."

Ihren letzten Zitteranfall beim Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Volodymyr Zelensky hatte Merkel damit begründet, dass sie unter Wassermangel gelitten habe. In einer anschließenden Pressekonferenz erklärte sie: "Ich habe inzwischen mindestens drei Gläser Wasser getrunken. Das hat anscheinend gefehlt. Insofern geht es mir sehr gut." Dies scheint dieses Mal nicht der Grund gewesen zu sein: Als der Kanzlerin ein Glas Wasser angeboten wurde, lehnte sie ab.

Volodymyr Zelensky und Angela MerkelGetty Images
Volodymyr Zelensky und Angela Merkel
Angela Merkel, BundeskanzlerinGetty Images
Angela Merkel, Bundeskanzlerin
Angela Merkel im Juni 2019Getty Images
Angela Merkel im Juni 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de