Joss Stone (32) durfte nicht in den Iran einreisen! Die Soulsängerin befindet sich zurzeit auf Welttournee und reist dabei durch zahlreiche Städte. Zwischen ihren Auftritten wollte die Britin am vergangenen Mittwoch auch einen Zwischenstopp im Iran einlegen – allerdings nicht um ein Konzert zu geben. Doch die Blondine kam erst gar nicht dazu, das Land zu besuchen: Noch am Flughafen wurde sie abgewiesen!

Wie Joss auf ihrem Instagram-Account schildert, hätte sie nach dem iranischen Gesetz als Frau kein öffentliches Konzert geben dürfen – doch das sei der Musikerin bekannt gewesen und sie hätte sich an diese Vorschriften halten wollen: "Es schien, als würden die Behörden uns nicht glauben, dass wir nicht in der Öffentlichkeit spielen würden, deswegen haben sie uns auf eine 'Schwarze Liste' gesetzt", erklärt die Beauty. Bis zum nächsten Morgen hätte man sie festgehalten und dann wieder in den nächsten Flieger zurück gesetzt.

Diese Abfuhr setzt Joss zu: "Natürlich war ich enttäuscht. So nah und doch so fern, dieser Moment hat ein Stück meines Herzens gebrochen", erklärt Joss. Die Mitarbeiter vor Ort hätten sich über die gesamte Zeit immer wieder entschuldigt, dabei sieht die Schauspielerin den Fehler auf ihrer Seite: "Wir hätten diejenigen sein sollen, die sich entschuldigen, weil wir uns nicht informiert haben", findet sie.

Joss Stone 2016 in LondonGetty Images
Joss Stone 2016 in London
Joss Stone 2016 in LondonGetty Images
Joss Stone 2016 in London
Sängerin Joss StoneInstagram / jossstone
Sängerin Joss Stone
Glaubt ihr, dass sich Joss die Abschiebung sehr zu Herzen nimmt?269 Stimmen
205
Ja, sie wirkt schon etwas bedrückt.
64
Nein, so etwas kann passieren, da steht sie doch drüber.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de