Die Busch-Krone hätte ihn fast seine Ehe gekostet! Vor 15 Jahren wagte Costa Cordalis (✝75) das TV-Abenteuer schlechthin: Mit prominenten Kollegen zog er 2004 ins Dschungelcamp und verließ die Show als allererster deutscher Dschungelköng. Doch die Entscheidung, nach Down Under zu gehen, kam nicht überall in seinem Umfeld gut an. Vor allem Costas Frau Ingrid war strikt gegen die Teilnahme – sie drohte ihrem Mann damals sogar mit der Scheidung.

2014 erschien die Autobiografie des in der vergangenen Woche verstorbenen Schlagerstars. In Der Himmel muss warten erzählte Costa eine Geschichte, von der bis dahin wohl nur die wenigsten etwas geahnt hatten. Als er 2004 seiner Partnerin verkündete, als Dschungelcamper nach Australien reisen zu wollen, konnte diese ihr Entsetzen kaum im Zaum halten. "Da hast du nichts zu suchen", wird Ingrid in dem Buch zitiert. Sie soll so strikt dagegen gewesen sein, dass sie sogar mit dem Gedanken gespielt habe, sich scheiden zu lassen.

Wochenlang habe absolute Funkstille geherrscht – doch durch den positiven Zuspruch von seinem Sohn Lucas Cordalis (51) wagte Costa den Schritt schlussendlich doch. Zwei Wochen lang kämpfte sich der Sänger durch den TV-Urwald und konnte am Ende sogar seine Frau davon überzeugen, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Costa und Ingrid Cordalis bei einem PresseterminNadine Rupp/action press für BAUER PREMIUM AGENTUR
Costa und Ingrid Cordalis bei einem Pressetermin
Familie Cordalis auf MallorcaNadine Rupp/action press für BAUER PREMIUM AGENTUR
Familie Cordalis auf Mallorca
Costa und Ingrid Cordalis auf MallorcaNadine Rupp/action press für BAUER PREMIUM AGENTUR
Costa und Ingrid Cordalis auf Mallorca
Hättet ihr euch das Dschungelcamp ohne Costa vorstellen können?1679 Stimmen
1303
Niemals. Gut, dass er es durchgezogen hat.
376
Schon, die anderen Kandidaten waren ja auch cool.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de