2014 bemühte sich Dany Michalski im TV um Bachelor Christian Tews' (38) letzte Rose – drei Jahre zuvor hatte sie einen anderen, weitaus härteren Kampf auszufechten: Diagnose Brustkrebs. Zur Behandlung der lebensbedrohlichen Krankheit schlug die Ex-Kuppelshow-Kandidatin einen nicht alltäglichen und ziemlich riskanten Weg ein: Sie entschied sich gegen eine Chemotherapie und setzte sich mit alternativen Mitteln gegen den Krebs zur Wehr.

"Ich bin jetzt ja sozusagen klinisch geheilt. Im Moment geht's mir gut, ich bin gesund", erklärt sie nun im Interview mit RTL. Nachdem sie beschlossen hatte, die Erkrankung ohne Strahlen- oder Chemotherapie durchzuziehen, warnten die Ärzte sie eindringlich. "2011 hat sich jeder an den Kopf gefasst und gesagt: 'Das geht doch gar nicht'", führt sie weiter aus. Sie selbst bezeichnet sich als Querdenkerin und begründet damit die Entscheidung gegen alle herkömmlichen Behandlungswege.

"Für mich war das die richtige Entscheidung. Ich wusste, wenn ich jetzt Chemo mache oder komplett alle sexuellen, alle intimen Organe entfernen lasse, dann wäre ich nicht mehr ich", macht Dany klar. Vor allem die enge Beziehung zu ihren Freunden habe ihr durch die schwere Zeit geholfen und ihr die Kraft gegeben, den Krebs zu besiegen.

Ex-Bachelor Kandidatin Dany MichalskiInstagram / dany.michalski.official
Ex-Bachelor Kandidatin Dany Michalski
Dany Michalski bei einer Fashion ShowGetty Images
Dany Michalski bei einer Fashion Show
Dany Michalski bei der Berliner Fashion WeekGetty Images
Dany Michalski bei der Berliner Fashion Week
Wie findet ihr Danys Entscheidung gegen herkömmliche Therapien?1927 Stimmen
884
Gut, Respekt vor ihrem Mut.
1043
Ich hätte das an ihrer Stelle nicht getan.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de