Im vergangenen Herbst wurde Model Victoria Jancke (28) mit einer Schock-Diagnose konfrontiert: Ihre Frauenärztin fand bei einer Routineuntersuchung auffällige Zellen im Bereich des Gebärmutterhalses. Da sich die Zellen sehr schnell weiter entwickeln können, war klar: Sie müssen sofort operativ entfernt werden – ansonsten hätten sie sich in bösartige Krebszellen verwandelt. Wie geht es ihr jetzt nach dem Eingriff? Promiflash hat die Powerfrau auf der Berlin Fashion Week getroffen und bei ihr nachgefragt!

"Ich war jetzt bei der Nachkontrolle. Es ist alles okay, keine Zellen mehr, also wirklich alles super. Ich muss jetzt sehr doll auf mein Immunsystem achten und für die nächsten sechs Jahre alle sechs Monate zur Kontrolle gehen", offenbarte die 28-Jährige. Ihre zweite Chance möchte Victoria nun nutzen und in Los Angeles an ihrer Modelkarriere arbeiten. Aber auch dort werde sie sich einen Spezialisten suchen, um sich regelmäßig durchchecken zu lassen.

Nach der Diagnose hat Victoria ihren Lebensstil verändert: Sie rauche und trinke nicht mehr. "Außerdem versuche ich Zucker zu minimieren, weil das ist auch noch mal ein Risikofaktor, wenn man anfällig dafür ist, zum Beispiel, wenn es in der Familie Krebsfälle gibt", erklärte die Laufstegschönheit gegenüber Promiflash.

Victoria Jancke bei einer Vogue-Party in Berlin, Juli 2019Getty Images
Victoria Jancke bei einer Vogue-Party in Berlin, Juli 2019
Victoria Jancke im Juli 2019Getty Images
Victoria Jancke im Juli 2019
Victoria Jancke bei der Berlin Fashion Week im Juli 2019Getty Images
Victoria Jancke bei der Berlin Fashion Week im Juli 2019
Wusstet ihr, dass bei Victoria eine Vorstufe von Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert wurde?102 Stimmen
8
Ja, na klar. Ich habe das Ganze mitverfolgt.
94
Nee, das ist an mir vorbeigegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de