Im Mai verkündete Jenny Frankhauser (26), sie sei frisch verliebt in Fitness-Model Hakan Akbulut. Wie sie immer wieder öffentlich zeigen, sind die Turteltauben einfach nur megahappy miteinander. Auch dass er seinen festen Wohnsitz in den Niederlanden hat und sie in Deutschland lebt, kann dem Paar anscheinend nichts anhaben. Gegenüber Promiflash erzählt die ehemalige Dschungelkönigin jetzt, wie für sie die Fernbeziehung funktioniert.

Wie die 26-Jährige im Interview ausplaudert, schreiben sie und ihr Liebster sich jeden Tag, schicken sich Bilder und Videos und unterhalten sich über Facetime. "Also, wir wechseln uns ab. Alle zwei Wochen komme entweder ich zu ihm oder er zu mir für eine Woche. So machen wir das bisher und es klappt ganz gut", verrät Jenny. So könnten sie sich trotz der Entfernung regelmäßig sehen.

Dass die beiden auch mal längere Zeit am Stück getrennt voneinander sind, empfindet die Halbschwester von Daniela Katzenberger (32) wegen ihres vollen Terminkalenders als gar nicht so schlimm. Im Promiflash-Gespräch betont sie abschließend: "Dadurch, dass wir so beschäftigt und viel unterwegs sind, fällt es gar nicht so auf, dass man sich zwei Wochen mal nicht sieht."

Jenny Frankhauser im Juli 2019 in BerlinActionPress / Chris Emil Janßen
Jenny Frankhauser im Juli 2019 in Berlin
Jenny Frankhauser im Juli 2019Getty Images
Jenny Frankhauser im Juli 2019
Jenny Frankhauser mit ihrem Freund Hakan AkbulutInstagram / hakan.akbulut.official
Jenny Frankhauser mit ihrem Freund Hakan Akbulut
Hättet ihr gedacht, dass sich die beiden trotz der Fernbeziehung so häufig sehen?808 Stimmen
647
Klar, wenn man frisch verliebt ist, will man sich doch so oft wie möglich treffen!
161
Ich hätte wegen der Entfernung vermutet, dass es etwas seltener ist!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de