Hat sie die Kontrolle verloren? In der vergangenen Woche wurden auf dem Social-Media-Account der Orange Is the New Black-Darstellerin Taryn Manning (40) vor der Premiere der neuen Staffel mehrere Nachrichten veröffentlicht, in denen sie den Cast, die Crew und ihr eigenes Team heftig kritisierte: In den mittlerweile gelöschten Posts sprach sie auch von suizidalen Gedanken – eine Art Hilferuf? Nun behauptet die Serien-Schauspielerin, ein Unbekannter habe sich Zugang zu ihrem Account verschafft und ihn gehackt.

Um ihre eine Million Follower zu beruhigen, die sich in den Kommentaren bereits Sorgen machten, lud Taryn ein Foto auf Instagram hoch und kommentierte dieses mit einer Entschuldigung. "Mein Account wurde so episch gehackt", erklärte sie dazu. Und weiter: "Ich bin wieder da und es tut mir leid." Die Entschuldigung bezog sich aller Wahrscheinlichkeit nach auf die Nachrichten, in denen von Selbstmordgedanken die Rede war.

In einem Interview mit The Blast sagte Taryn kurz zuvor, sie sei keineswegs selbstmordgefährdet. Stattdessen sei sie vor Angst "gelähmt" gewesen, nachdem sie "von Cyberkriminellen terrorisiert" worden sei. Weiter ging die 40-Jährige allerdings nicht auf die Hintergründe ein. Die Schauspielerin ist seit Staffel 1 von "Orange Is the New Black" als Insassin Tiffany "Pennsatucky" Doggett dabei.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Taryn Manning, SchauspielerinGetty Images
Taryn Manning, Schauspielerin
Taryn Manning im Januar 2018Getty Images
Taryn Manning im Januar 2018
Taryn Manning (3. v.r.) mit dem Cast von "Orange Is the New Black"Cook / Variety / REX / Shutterstock / ActionPress
Taryn Manning (3. v.r.) mit dem Cast von "Orange Is the New Black"
Was haltet ihr davon, dass sich Taryn für die seltsamen Instagram-Nachrichten entschuldigt hat?205 Stimmen
52
Es war so klar, dass das Hacker waren – dafür hätte sie sich wirklich nicht entschuldigen müssen!
153
Ich finde es richtig gut von ihr, dass sie die Sache damit geklärt hat!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de