Tragische Depression aufgrund einer Hüftoperation: Sängerin Billie Eilish (17) spricht offen wie nie über ihre seelischen Probleme und will damit endgültig mit der Tabuisierung psychischer Krankheiten aufräumen. Doch was war der Auslöser für die düsteren und schweren Gefühle der musikalischen Blondine? Und vor allen Dingen: Wie geht sie damit um? In einem persönlichen Interview offenbart Billie die Gründe, warum sie in ein tiefes Loch fiel.

Plötzlich konnte sie nicht mehr tanzen: Eine unglückliche Hüftoperation nahm der 17-jährigen Newcomerin eine ihrer größten Leidenschaften. "Ich glaube, das war der Zeitpunkt, an dem die Depression startete. Es hat mich einfach in ein Loch manövriert", erzählt Billie in einem Gespräch mit dem Rolling Stone. Auch mit Selbsthass habe die junge Songwriterin immer wieder zu kämpfen: "Der Kernpunkt war, dass ich mich so fühlte, als verdiente ich es, Schmerzen zu haben."

Doch Billie lässt sich nicht unterkriegen, nutzt ihre psychische Krankheit klug. Sie möchte die Öffentlichkeit dazu animieren, offener über seelische Belange zu sprechen und diese nicht mehr zu vertuschen. In einem Video-Interview mit Ad Council überbringt sie jungen Menschen die Botschaft, sich mehr dafür zu interessieren, wie es den anderen geht und direkter über die Gefühle zu reden: "Es reicht schon, wenn du einfach fragst: Wie fühlst du dich? Also, geht es dir gut?", erklärt die Musikerin.

Billie Eilish, SängerinGetty Images
Billie Eilish, Sängerin
Billie Eilish bei den Billboard Music Awards 2017Getty Images
Billie Eilish bei den Billboard Music Awards 2017
Billie Eilish während eines Auftritts in InglewoodGetty Images
Billie Eilish während eines Auftritts in Inglewood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de