Er war kein Einser-Schüler: Ed Sheeran (28) zählt heute zu den erfolgreichsten Popstars der Welt, doch während seiner Zeit am College galt er nicht gerade als aufstrebender Musiker. Der Künstler studierte vor rund zehn Jahren zeitgenössische Musik in der englischen Stadt Guildford, brillierte dort aber nicht mit guten Noten: Ein Zeugnis, das jetzt aufgetaucht ist, zeigt, dass der 28-Jährige nichts mit Theorie am Hut hatte.

Sechsmal die Note sechs hagelte es laut der britischen Daily Mail 2010 für Ed Sheeran unter anderem in den Fächern Songschreiberhandwerk, musikalisches Können und Vorbereitung auf die Musikindustrie. Das Zeugnis ist derzeit in einer Ausstellung in Ipswich zu sehen. Diese wurde von Eds Vater höchstpersönlich zusammengestellt – auch um zu zeigen, dass man es auch ohne Studienabschluss schaffen kann, ein gefeierter Musiker zu werden.

Nur ein Jahr, nachdem der Brite das College vorzeitig verlassen hat, stürmte er mit seinem Song “The A Team” die Charts. Inzwischen wird das Vermögen des Künstlers auf umgerechnet rund 175 Millionen Euro geschätzt, denn weltweit hat Ed im Laufe der letzten Jahre über 150 Millionen Alben verkauft – wer braucht da noch ein Diplom, um zu zeigen, dass man ein guter Musiker ist?

Musiker Ed Sheeran während eines Konzerts in Camden, 2018MAR/Capital Pictures / MEGA
Musiker Ed Sheeran während eines Konzerts in Camden, 2018
Ed Sheeran, SängerGetty Images
Ed Sheeran, Sänger
Ed Sheeran im März 2018 in AucklandGetty Images
Ed Sheeran im März 2018 in Auckland
Hättet ihr damit gerechnet, dass Ed Sheeran in Musik so schlecht war?338 Stimmen
263
Nein, ich bin überrascht!
75
Nicht verwunderlich, immerhin ging es da ja um Theorie...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de