Was haben "÷", "+" und "x" gemeinsam? Alle drei Alben schafften es in England auf Rang eins. Mit "÷" ("Divide") brach Ed Sheeran (27) dann endgültig alle Rekorde: Er eroberte die Spitze der weltweiten Charts von Deutschland, Österreich und der Schweiz bis hin in die USA. Kein Wunder also, dass die "÷"-Welttournee des Briten für neue Superlative sorgt: Nie zuvor wurden mit dem Ticket-Verkauf binnen eines Jahres höhere Einnahmen erzielt.

Auf 432 Millionen US-Dollar, umgerechnet rund 380 Millionen Euro, beziffert Pollstar die Erlöse aus dem Jahresverkauf. Das ist im ewigen Ranking Rang eins, mit weitem Abstand sogar. Zwar hatten U2 mit der legendären "360° Tour" fast 7,4 Millionen Tickets verkauft und damit satte 736 Millionen US-Dollar eingenommen, doch die Tour zog sich ab Juni 2009 über zwei Jahre hin. Bei Ed sind es nun 4,8 Millionen Tickets und 432 Millionen US-Dollar binnen Jahresfrist. Noch mehr Zahlen gefällig? 89 US-Dollar, also 78 Euro, mussten die Fans für das Sheeran-Live-Erlebnis durchschnittlich auf den Tisch legen.

Passend zu den Ticket-Einnahmen hatte Spotify im Dezember Traumzahlen für den britischen Singer-Songwriter gemeldet: Sein Nummer-eins-Hit "Shape Of You", erstmals am 6. Januar 2017 veröffentlicht, wurde inzwischen mehr als zwei Milliarden Mal gestreamt. "Danke, Welt. Erster Song mit mehr als zwei Milliarden Streams", feierte Ed den eigenen Erfolg auf Instagram.

Ed Sheeran bei einem Konzert in Auckland, März 2018Phil Walter/Getty Images
Ed Sheeran bei einem Konzert in Auckland, März 2018
Ed Sheeran, SängerPaul Kane/Getty Images
Ed Sheeran, Sänger
Sänger Ed Sheeran auf der Berlinale 2018Getty Images
Sänger Ed Sheeran auf der Berlinale 2018
Könnt ihr den Hype um Ed Sheeran verstehen?375 Stimmen
335
Was für eine Frage! Klar, ich bin Fan der ersten Stunde.
40
Ehrlich? Ich kann den Hype nicht nachvollziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de