Dieses Bild soll nur eines: Aufmerksamkeit auf sich ziehen! Schon öfters haben Janni Kusmagks (28) freizügige Social-Media-Beiträge die Nation gespalten. Während die einen die Fotos der zweifachen Mutter beim Stillen ihr Kids feiern, finden andere, dass solch private Details im Netz nichts zu suchen haben. Mit einem aktuellen Post will Janni nun erneut alle Blicke auf sich ziehen: In Unterwäsche macht sie zusammen mit ihren Kindern Emil-Ocean (2) und Yoko auf den Amazonas-Brand aufmerksam.

"Ein Schrei nach Aufmerksamkeit? Unbedingt!", schreibt die Blondine unter das Instagram-Pic, auf dem sie in einem roten BH zu sehen ist – und will damit offenbar möglichen Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. Was eigentlich wie ein privater Schnappschuss für Papa Peer (44) wirkt, hat in Wahrheit einen ernsten Hintergrund. Söhnchen Emil-Ocean hält ein Plakat mit der Aufschrift: "Hilfe! Die Welt brennt" in der Hand. Dazu postet Janni: "Der Amazonas – die 'Lunge der Welt' brennt, seit drei Wochen. Und doch sehe ich davon wenig in der Presse. Warum auch? Ist ja gut gefüllt mit prallen Brüsten und anderen Bällen." Sie sei mächtig enttäuscht, dass die verheerenden Brände in der Öffentlichkeit kaum thematisiert werden.

"Bitte einmal nach rechts wischen – da kommt dann ein Nacktfoto... ein Nacktfoto von der Realität", fordert sie ihre Follower weiter auf und zeigt in der Bilderreihe Eindrücke von dem Flammenmeer. In dem emotionalen Statement wünscht sich die 28-Jährige, dass sich die Menschen mehr für den Planeten interessieren – und dass darüber aufgeklärt wird, wie Konsum und Umwelt zusammenhängen.

Janni Kusmagk mit ihren Kindern Emil-Ocean und Yoko
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk mit ihren Kindern Emil-Ocean und Yoko
Emil-Ocean, Janni und Yoko Kusmagk
Instagram / jannihonscheid
Emil-Ocean, Janni und Yoko Kusmagk
Janni Kusmagk mit Baby Yoko
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk mit Baby Yoko
Was haltet ihr von Jannis Umweltpost?753 Stimmen
612
Super! Ich finde es toll, wie sie sich einsetzt.
141
Also ich finde das etwas übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de