Schauspielerin Kirsten Dunst (37) durfte sich Ende August über eine besondere Ehrung freuen: Die Schauspielerin bekam einen Stern auf dem berühmten Hollywood Walk of Fame – und das fast 25 Jahre nach ihrem Filmdebüt in dem Kult-Streifen "Interview mit einem Vampir". Doch diese Auszeichnung löste bei der 37-Jährigen nicht nur Freude aus – ganz im Gegenteil! Eine Woche vor der entscheidenden Zeremonie litt sie regelrecht unter Angstzuständen!

Dieses Geständnis machte die Blondine diese Woche in der Jimmy Kimmel Show. Im Interview erklärte sie auch den Grund für ihre Panikattacke: "Ich bin nervös geworden, denn ich hasse es, in der Öffentlichkeit zu sprechen", erklärte sie. Trotzdem erinnere sie sich gerne an den Tag der Ehrung: "Wir sind hingefahren und dann habe ich angefangen zu weinen, als ich meinen Publizisten sah. Es war so emotional. Meine Freunde und Familie waren da und es ist ein historisches Ereignis." Besonders schön wird für Kirsten gewesen sein, dass sie ihren kleinen Sohn dabei hatte.

Die Neu-Mama ist mit ihrer Angst übrigens nicht alleine. In der Show von Jimmy Kimmel (51) plauderte sie ebenfalls aus, dass ihr Partner Jesse Plemons (31) und Regisseurin Sofia Coppola (48) es ebenfalls hassen, in der Öffentlichkeit zu sprechen.

Jesse Plemons, Kirsten Dunst und Sofia Coppola im August 2019
Getty Images
Jesse Plemons, Kirsten Dunst und Sofia Coppola im August 2019
Ennis Howard Plemons, Sohn von Schauspielerin Kirsten Dunst
Getty Images
Ennis Howard Plemons, Sohn von Schauspielerin Kirsten Dunst
Kirsten Dunst in Los Angeles, September 2018
Getty Images
Kirsten Dunst in Los Angeles, September 2018
Seid ihr Fans von Kirsten Dunst?116 Stimmen
80
Ja, ich liebe ihre Filme!
36
Nein, ich bin kein Fan von ihr!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de