Demnächst feiern die Invictus Games ihren fünften Geburtstag. Prinz Harry (34), Schirmherr und Initiator der Veranstaltung, ist natürlich ganz stolz, schließlich ist der internationale Sportwettbewerb für verletzte oder traumatisierte Soldaten ein absolutes Herzensprojekt für den britischen Monarchen. So ein Jubiläum ist außerdem ein guter Anlass, um Rückschau zu halten – und genau das tat der Herzog von Sussex jetzt auf seinem Social-Media-Kanal.

In einem Instagram-Video, das auf dem offiziellen Sussex-Royal-Kanal veröffentlicht wurde, erinnert sich Harry an das erste Event. "In der Nacht hatten wir einen Vortrag vor all den Wettkämpfern, ich konnte ihre Gesichter sehen und sie begannen, im Chor zu rufen", so der Ehemann von Herzogin Meghan (38). Harry, der eine Rede halten musste, erklärt: "Ich war so nervös. Ich habe gezittert." Was folgte, ist laut dem Prinzen seine mieseste Rede aller Zeiten: "Ich wusste, ich hatte ein gewisses Zeitfenster, in dem ich Worte rausbekommen musste und wir waren auch spät dran. Also beeilte ich mich. Es war wahrscheinlich eine der schlechtesten Reden, die ich je gehalten habe."

2019 pausiert die beliebte paralympische Veranstaltung, die nächsten Invictus Games finden 2020 in Den Haag statt. "Die Stadt wird bald Motivation für Hunderte von Soldatinnen und Soldaten sein, welche die Invictus Games nutzen, um sich von körperlichen und seelischen Verletzungen zu erholen", hatte Harry das Event im Juni angekündigt.

Prinz Harry im September 2019Getty Images
Prinz Harry im September 2019
Prinz Harry beim Besuch der Sheffield Hallam Universität, Juni 2019Getty Images
Prinz Harry beim Besuch der Sheffield Hallam Universität, Juni 2019
Prinz Harry im September 2019Getty Images
Prinz Harry im September 2019
Hättet ihr gedacht, dass Prinz Harry mal eine Rede in den Sand gesetzt hat?200 Stimmen
48
Nee, das hätte ich nicht von ihm gedacht!
152
Klar, er ist auch nur ein Mensch!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de