Demi Moore (56) wurde als Teenagerin vergewaltigt – und ihre Mutter nahm hinterher vom Täter Geld an. Die Schauspielerin hat gerade ihre Memoiren veröffentlicht und bringt darin wahrhafte Horror-Storys aus ihrer Vergangenheit ans Licht. Vor Beginn ihrer Hollywood-Karriere lebte Demi mit ihrer Mutter Virginia King in ärmlichen Verhältnissen. Um an Geld zu kommen, traf Virginia eine folgenschwere Entscheidung: Sie verkauften den Körper ihrer noch minderjährigen Tochter.

In der TV-Show Good Morning America berichtete Demi von ihrem unglaublichen Erlebnis. Im Alter von 15 Jahren sei sie nach Hause gekommen, wo ihr ein fremder Mann begegnete. Den Schlüssel für die Haustür habe er von ihrer Mutter bekommen, die somit den Missbrauch in die Wege geleitet hatte. Der Mann sei sofort über Demi hergefallen, habe sie vergewaltigt und die heute 56-Jährige gefragt: "Wie fühlt es sich an, für 500 Dollar missbraucht zu werden?" Für Demi sei in diesem Moment eine Welt zusammengebrochen – in ihrem Buch beschreibe sie ihn als "verheerenden Verrat".

Dennoch glaube Demi nicht, dass ihrer Mutter diese Entscheidung leicht gefallen sei. "Aber sie hat ihm trotzdem den Zugang gewährt und mich in Gefahr gebracht", betonte die Leinwand-Größe im weiteren Verlauf des Gesprächs mit Moderatorin Diane Sawyer (73). Nach dem Vorfall sei sie mittellos von zu Hause abgehauen, um Schauspielerin zu werden.

Demi Moore, Schauspielerin
Getty Images
Demi Moore, Schauspielerin
Demi Moore, Schauspielerin
Getty Images
Demi Moore, Schauspielerin
Demi Moore im Mai 2019
Getty Images
Demi Moore im Mai 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de