Macht Franziska Knuppe (44) jetzt Heidi Klum (46) Konkurrenz? Seit 22 Jahren arbeitet die blonde Laufstegschönheit erfolgreich in der Modelbranche und weiß folglich sehr wohl, worauf es ankommt. Deshalb gibt die Potsdamerin jungen Mädchen jetzt auch eine kleine Starthilfe – und zwar bei Austria's Next Topmodel, dem österreichischen Pendant zu Germany's next Topmodel. Doch hat sich Franziska in Sachen Moderationsstil etwas bei Heidi abgeschaut?

"Ich habe mir nichts bei Heidi abgeguckt", stellte die 44-Jährige im Interview mit Promiflash auf dem Dreamball 2019 klar. Ihre Version sei immerhin gar nicht wirklich mit dem deutschen Original vergleichbar, die Castingshow startete beispielsweise direkt mit zehn Finalistinnen. "Wir hatten im Grunde natürlich ein Konzept für die Sendung, aber ich habe einfach gedacht, ich lasse das alles auf mich zukommen und bin da einfach so, wie ich bin, rangegangen und so hat es am meisten Spaß gemacht und hat auch funktioniert", erläuterte sie ihre Aussage.

Seit dem 10. September flimmert die neunte ANTM-Staffel immer dienstags auf PULS 4 über die Mattscheiben. Dabei machen Franziska und Co. einiges anders als Heidi: "Die Mädels wohnen zum Beispiel nicht in einer Luxusvilla, sondern sie wohnen alle zusammen in einem Apartment unterm Dach – ohne Klimaanlage", meinte Franziska weiter.

Franziska Knuppe beim Dreamball 2019 in BerlinBieber,Tamara/ActionPress
Franziska Knuppe beim Dreamball 2019 in Berlin
Franziska Knuppe beim Dreamball 2019 in BerlinBieber,Tamara/ActionPress
Franziska Knuppe beim Dreamball 2019 in Berlin
Heidi Klum bei den MTV Video Music Awards 2019Jamie McCarthy/Getty Images for MTV
Heidi Klum bei den MTV Video Music Awards 2019
Glaubt ihr, dass sich Franziska Heidi wirklich nicht zum Vorbild genommen hat?116 Stimmen
68
Ja, davon bin ich überzeugt.
48
Nein, sie wird sich schon das Eine oder Andere abgeschaut haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de