Linda Hamilton (63) lässt tief in ihr Innerstes blicken. Die Schauspielerin wurde in den 80er-Jahren durch ihre Rolle als Sarah Connor in den ersten beiden "Terminator"-Filmen bekannt. Doch 2005 sorgte sie mit einem ernsten Thema für Schlagzeilen: Im Alter von 40 Jahren wurde bei ihr eine bipolare Störung diagnostiziert; eine Krankheit, die im Allgemeinen durch extreme Stimmungsschwankungen geprägt ist. In einem Interview spricht die "Dante’s Peak"-Darstellerin nun offen über ihr Leben mit der Diagnose.

Im Gespräch mit Zeitmagazin beschreibt der Hollywoodstar, wie es sich mit dem Krankheitsbild lebt: "Mein Gehirn läuft ohne Pause auf Hochtouren. In meinem Kopf laufen dauernd Wortgefechte ab." Bevor sie professionelle Hilfe bekommen habe, sei es ihr schwergefallen, mit dem Chaos in ihrem Inneren umzugehen. Doch heute wisse sie, wie sie mit ihrer Störung umzugehen habe – und auch etwas anderes helfe ihr dabei: "Die überschüssige Energie in mir bricht sich auch in meinen Träumen Bahn. Ich glaube, sie haben mir geholfen, halbwegs gesund zu bleiben. Meine Träume sind eine Art nächtliche Reinigung", schildert die 63-Jährige.

Ihre Erkrankung hielt Linda Hamilton allerdings nicht davon ab, ihre Karriere im Showbusiness zu verfolgen: Über die Jahre hat sie immer wieder an Produktionen mitgewirkt und wird auch schon bald wieder auf der Kinoleinwand erscheinen: Mit ihrem Co-Star Arnold Schwarzenegger (72) wird sie in "Terminator: Dark Fate" Sarah Connor wieder zum Leben erwecken.

Linda Hamilton 2019 in Las VegasGetty Images
Linda Hamilton 2019 in Las Vegas
Linda Hamilton in "Terminator: Dark Fate"SIPA PRESS
Linda Hamilton in "Terminator: Dark Fate"
Linda Hamilton und Arnold Schwarzenegger 2019 in Las VegasGetty Images
Linda Hamilton und Arnold Schwarzenegger 2019 in Las Vegas
Wusstet ihr, dass Linda an einer bipolaren Störung leidet?262 Stimmen
26
Ja, das war mir bekannt.
236
Nein, das höre ich zum ersten Mal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de