Victoria's Secret ist seit Jahren DIE Unterwäschemarken schlechthin. Mit den alljährlichen Fashionshows hat sich das Lingerieunternehmen einen richtigen Namen in der Modewelt gemacht. Aktuell ist das Label im Umbruch – auch die Runwayshow setzt in diesem Jahr erstmalig aus. Aus einem guten Grund: VS will sein Image aufpolieren und diverser werden. Den ersten Schritt geht die Marke jetzt, indem auch Plus-Size-Models und Transgender für den Unterwäscheriesen werben!

Seit Jahren sind dünne Models wie Candice Swanepoel (30), Elsa Hosk (30) oder Josephine Skriver (26) das Gesicht für Victoria's Secret. Wie HollywoodLife jetzt aber berichtet, hat sich das Unternehmen mit dem Unterwäschehersteller Bluebella zusammengetan, der vor allem auf verschiedene Größen spezialisiert ist. Curvy-Models wie Ali Tate oder Transgender-Schönheit May Simón Lifschitz wurden damit ins Boot geholt. Mit der gemeinsamen Kampagne "#loveyourself" will VS verschiedene Körpertypen von Frauen ansprechen.

Nach der Absage des diesjährigen Großspektakels waren Fans ziemlich geknickt. Dass es aber nie wieder die Victoria's Secret Fashion Show geben wird, schloss Laufsteg-Beauty Shanina Shaik (28) in einem früheren Interview aus: "Ich bin sicher, dass sie versuchen, an einer neuen Show zu arbeiten – weil es einfach die beste auf der ganzen Welt ist."

Josephine Skriver in einem Victoria's Secret-StoreGetty Images
Josephine Skriver in einem Victoria's Secret-Store
Model Ali Tate bei dem Victoria's Secret-Launch von Bluebella in New York, Oktober 2019Getty Images
Model Ali Tate bei dem Victoria's Secret-Launch von Bluebella in New York, Oktober 2019
Shanina Shaik während der Victoria's Secret Fashion Show 2018Getty Images
Shanina Shaik während der Victoria's Secret Fashion Show 2018
Glaubt ihr, der Umbruch wird dem Image des Unternehmens helfen?526 Stimmen
374
Auf jeden Fall!
152
Ich bin mir da noch nicht so sicher.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de